Was habt ihr so für Smart Home Produkte und weshalb? Kleine Diskussion

Veröffentlicht am 9. Dezember 2021 in Keine Kategorie
0 am 13. Mai 2019

Hi Community,

seit neuestem interessiere ich mich sehr für das Thema Smart Home und überlege mir selbst etwas anzuschaffen. Da ich allgemein nicht viel über das Thema weiß und mein Freundeskreis nicht so “digitalisiert” ist, würde ich euch gerne um ein paar Infos bitten.

Was habt ihr für Smart Home Produkte? Was fandet ihr besonders nützlich und was eher weniger? Was ist der Hauptgrund für den Kauf?

Wie könnte man die Sachen die ihr jetzt habt besser machen und was wäre ein cooles extra Feature? (Bin Techie kann bisschen was anpassen)

Wo informiert ihr euch über Smart Home Produkte?

Und zum Schluss etwas zum Philosophieren: Stell dir vor, dass alles möglich ist, was würdest du dir wünschen um dein Haus „smart“ zu machen?

Hoffe es wird eine coole Diskussion mit vielen aufschlussreichen Infos!

Liebe Grüße

MrFraglich

 
  • Liked by
Antworten
0 am 13. Mai 2019

Punkt 1 – SmartHome Produkte:
Thermostate, Lampen, Steckdosen, Kontaktsensoren, Alarmsensoren (Wasser), Bewgungssensoren, Temperatursensoren, IP-Kameras, Schalter, Klingel, Sprachassistenten (Alexa/Siri) usw.
Ist alles nützlich, gibt aber noch viel mehr…
Gekauft hab ich’s,  weil ich faul bin und vieles automatisieren will

Punkt 2 – Features:
Ein cooles Feature wäre es, wenn mir das Essen gekocht wird und auch gleich alles nötige dazu gecheckt (Kühlschrank, Speisekammer) und ggfls. eingekauft wird. Der Tisch gedeckt, alles serviert und nach dem abräumen alles abgespült und verräumt wird 😉

Punkt 3 – Infos:
smarttapfel.de
alefo.de
technikkram.net

Da es so viele Technologieen gibt (WLAN, BT, ZigBee, Z-wave, Funk, enocean) und entsprechend viele Insellösungen und Hersteller und Inkompatibilitäten, ist es sehr schwer, das RICHTIGE zu finden.

Ich wollte eine Lösung, in die ich einbinden kann, was ich will oder brauche, auch wenn’s das bei Anbieter A nicht gibt und einfach viel zu teuer ist und Anbieter B nicht kompatibel ist.

Letztendlich steuere ich mein Potpourri an Geräten, Systemen und Technologien mit 2 Hersteller -> Homekit/Siri und Alexa. Aber dazu benötigt man aber auch Homebridge für Apple/Siri und ioBroker für Amazon/Alexa + Siri und dafür wiederum einen oder zwei Raspberry Pi. Dann braucht man noch so ca. 1-2 Jahre tüfteln, lernen, lesen, probieren, umsetzen, verstehen, verwerfen, verzweifeln oder viel, viel Geld um dann ein geschlossenes System zu haben, das man selbst gar nicht mehr anpassen kann und Profis braucht, die dann alles programmieren.

ALSO – so auf die schnell gehts nur als Insellösung und da bekommt man nicht alles oder man ist Techi und Nerd und verbindet alle Welten nach dem Motto:
“I do it my way”

Ganz wichtig ist aber vor allem der WAF (wife acceptance factor) oder noch schlimmer der FAF (family acceptance factor) – und dann wird’s richtig hart.
Denn zum Schluß soll es stabil und IMMER funktionieren und wenns Internet mal ausfällt dann sollte man noch Knöpfe und Schalter habe um zumindest LICHT ins Dunkel zu bringen 😉

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 13. Mai 2019

Schöne Idee mit diesem Thread! Zu Deinen Fragen:

Was habt ihr für Smart Home Produkte? Was fandet ihr besonders nützlich und was eher weniger? Was ist der Hauptgrund für den Kauf?

Mein Nickname hier im Forum lässt es ja schon vermuten: Ich bin großer HomeKit-Fan. Aktuell verwende ich folgende HomeKit-fähige Produkte:

  • Eve Door & Window (Tür- und Fenstersensoren)
  • Eve Thermo (HomeKit-fähige Thermostate)
  • Verschiedene Produkte von Philips Hue, wie beispielsweise Philips Hue Go, Hue E27-Lampen und Hue Play Lightbar (kann ja auch über HomeKit-gesteuert werden)
  • Apple HomePod (für die Sprachsteuerung der HomeKit-Geräte)
  • Zwischenstecker von Koogeek
  • Logitech Circle 2 HomeKit-kompatible Überwachungskamera
  • Eve Smoke HomeKit-fähiger Rauchmelder
  • Eve Aqua für die Gartenbewässerung

Wie könnte man die Sachen die ihr jetzt habt besser machen und was wäre ein cooles extra Feature? (Bin Techie kann bisschen was anpassen)

Die HomeKit-Geräte funktionieren schon gut und zuverlässig, ich würde mir aber schlichtweg weitere Geräte wünschen, die HomeKit-fähig sind.

Wo informiert ihr euch über Smart Home Produkte?

Ifun.de speziell zum Thema HomeKit und HouseControllers.de zu allgemeinem Smart Home Themen.

Und zum Schluss etwas zum Philosophieren: Stell dir vor, dass alles möglich ist, was würdest du dir wünschen um dein Haus „smart“ zu machen?

Ich fände eine Steuerung des Smart Home über “Gesten” als Ergänzung zur Sprachsteuerung und zur Steuerung über die App sehr cool. Beispiel: Man zeigt auf eine Lampe und macht eine bestimmte Handbewegung, um die Lampe einzuschalten. Mit entsprechenden Kameras müsste das ja theoretisch möglich sein. Es gab auch mal ein Start Up, die ein entsprechendes Produkt auf den Markt bringen wollten, habe aber leider den Namen vergessen und soweit ich weiß ist das Produkt auch bis heute nicht auf den Markt gekommen.

Viele Grüße

Mr. HomeKit

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 13. Mai 2019

Es gab auch mal ein Start Up, die ein entsprechendes Produkt auf den Markt bringen wollten, habe aber leider den Namen vergessen und soweit ich weiß ist das Produkt auch bis heute nicht auf den Markt gekommen.

Hier gibt es zu dem Thema eine interessante Masterarbeit aus dem Jahr 2011: Einsatz von 3D-Kameras zur Interpretation von räumlichen Gesten im Smart Home Kontext (PDF-Datei)

Viele Grüße

Nico

P.S.: Vielen Dank für die Erwähnung von HouseControllers 🙂

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 14. Mai 2019

Punkt 1 – Bestandteile:
Thermostate, dimmbare und schaltbare Lampen, Steckdosen, Alarmsensoren, Bewegungssensoren, Präsenzmelder, Temperatursensoren, Luftgütesensoren, CO2-Sensoren, IP-Kameras, intelligente Lichtschalter, Klingel, Motorschloss, Sprachsteuerung, Heizung, Lüftung, usw.

vieles ist automatisiert, aber es gibt trotzdem noch viel Luft nach oben.

Punkt 2 – etwas besser machen.
Hmm tja der Preis ist immer ein Punkt an dem man immer etwas als Enduser auszusetzen hat.

Punkt 3 – Infos.
Du sitzt gerade vor der größten Informationsquelle.

Im Prinzip wollte ich dasselbe wie z-smoker sprich: eine Lösung, in die alles eingebunden werden kann. Keine Herstellerabhängigkeit usw.. Deswegen habe ich eben ein offenes System welches keine Grenzen hat(KNX).

Dabei ist es eben egal von wem dies oder jenes kommt. Man kann in der Regel alles miteinander verknüpfen. Sei es ein “dummer” Fensterkontakt oder ein selbstlernender Thermostat wie z.B. NEST.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 15. Mai 2019

Was meint ihr? Haben Influencer wie z.B. Architekten heutzutage viel Ahnung von Smart Home?

Nicht wenn ich einen beauftrage und der hat keine Ahnung…

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 15. Mai 2019

Nein ganz bestimmt nicht. Nicht einmal die meisten Elektriker haben viel Ahnung davon und diese werden engagiert um solche Häuser zu mindestens zu verkabeln etc..

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 15. Mai 2019

Und wenn ich ein Haus baue und einen Architekten dafür anstelle?

Kann mir schwer vorstellen, dass die so “unterdigitalisiert” sind

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 15. Mai 2019

Stellst du auch ein Koch ein um dein Auto zu reparieren, oder einen Landschaftsgärtner um Parkett zu verlegen?

Sicher irgendwie würden Sie es auch hinkriegen, aber das Ergebnis wird höchstwahrscheinlich wenig zufriedenstellend und mehr Zeit und Geld kosten als die Beauftragung eines Profis.

Wie schon gesagt nicht einmal die Elektriker wissen oft was Sie tun. Denn oft wird nur das übliche Klick-Klack Elektrik mit smarten Komponenten nachgebaut, das kennt man halt. Dass daran nichts smart ist brauche ich mMn nicht zu erläutern. Das versteht sich von selbst.

Für ein “echtes Smarthome” brauchst du einen fähigen TGA Planer oder einen Systemintegrator. Einem Architekten fehlen meist die Kenntnisse. Er kann aber wunderbar seine Ihm gestellten Aufgaben wie Bauüberwachung und Anfertigen der Unterlagen etc. erledigen.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 16. Mai 2019

Wenn du was richtig großes willst, dann frag da mal nach:

SMARTHOME

Die Jungs kennen sich aus und planen nicht nur alles, sondern setzen es auch um.
Homematic ist hier das Thema (habe ich auch) und es ist wirklich extrem mächtig und für Alexa und Siri/HK offen.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 27. Mai 2019

Was habt ihr für Smart Home Produkte? Was fandet ihr besonders nützlich und was eher weniger? Was ist der Hauptgrund für den Kauf?

Ich nutze das Magenta SmartHome System von der Telekom. Warum? Weil es mehrere Standards/Hersteller vereint, man muss sich also bei der Wahl der Geräte nicht so sehr beschränken.

Wie könnte man die Sachen die ihr jetzt habt besser machen und was wäre ein cooles extra Feature? (Bin Techie kann bisschen was anpassen)

Die Magenta SmartHome-App sollte etwas schneller starten (hat sich allerdings in der letzten Zeit schon deutlich verbessert). Wünschen würde ich mir zudem, dass die Abwesenheit der Bewohner automatisch erkannt wird (die Rückkehr nach Hause wird bereits erkannt, aber cool wäre es, wenn das Smart Home-System eben auch erkennen würde, wenn sich niemand mehr Zuhause aufhält und dann automatisch den Alarm aktivieren und die Heiztemperatur reduzieren würde).

Wo informiert ihr euch über Smart Home Produkte?

Überwiegend hier im Forum. Ansonsten noch Digitalzimmer und Housecontrollers.

Und zum Schluss etwas zum Philosophieren: Stell dir vor, dass alles möglich ist, was würdest du dir wünschen um dein Haus „smart“ zu machen?

Gestensteuerung fände ich im Smart Home cool. Beispiel: Man sitzt auf der Couch und bewegt seine Hand nach unten, um die Lautstärke des Fernsehers zu reduzieren. Ich vermute aber, dass sowas nicht zuverlässig funktionieren würde…

  • Liked by
Antworten
Cancel