Verschiedene Smart Home Geräte mit einer App?

Veröffentlicht am 18. Oktober 2021 in Keine Kategorie
0 am 3. Februar 2019

Hallo zusammen,

ich bin momentan dabei meine Wohnung zu renovieren. Deshalb soll die ein oder andere Smarte Funktion Einzug finden. Da es schwer wird alles von einem Hersteller zu bekommen, bin ich ein wenig verwirrt ob das auch alles so funktioniert wie ich mir das vorstelle.

Folgendes ist geplant:

– mindestens 2 WLAN Lichtschalter (von Meross, Alexa kompatibel)

– mindestens 2 Smarte LED (Philips Hue?, andere Alexa kompatiblen LED?)

– mindestens 2 WLAN Steckdosen, bzw. eine Steckdosenleiste (ebenfalls Alexa kompatibel)

Das ganze sollte natürlich auch noch ausbaufähig sein.

Nun zu den eigentlichen Fragen:

Ich will alles nach dem Einrichten mit einer einzigen App auf dem Smartphone steuern können. Ich brauche und will keine Sprachbefehle nutzen. Ist dies möglich?

Kann man alle Smart-Home-Geräte die Alexa-kompatibel sind OHNE eine Alexa oder einen Amazon Echo steuern? Also nur mit der Alexa App auf dem Smartphone?

Brauche ich bei mehr als einer smarten LED zwangsläufig eine Bridge, oder gibt es auch Hersteller die mehrere LED ohne weiteres Zubehör anbieten?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und mir meine Verwirrtheit nehmen 😀

Schon mal vielen Dank im Voraus.

 

 
  • Liked by
Antworten
0 am 4. Februar 2019

Ich will alles nach dem Einrichten mit einer einzigen App auf dem Smartphone steuern können. Ich brauche und will keine Sprachbefehle nutzen. Ist dies möglich?

Die Alexa-kompatiblen Geräte kannst Du über die Alexa Smartphone-App steuern. Du musst dafür nicht unbedingt Sprachbefehle verwenden.

Kann man alle Smart-Home-Geräte die Alexa-kompatibel sind OHNE eine Alexa oder einen Amazon Echo steuern? Also nur mit der Alexa App auf dem Smartphone?

Nein, das funktioniert nicht. Du benötigst einen Echo Lautsprecher als Smart Home Zentrale.

Brauche ich bei mehr als einer smarten LED zwangsläufig eine Bridge, oder gibt es auch Hersteller die mehrere LED ohne weiteres Zubehör anbieten?

Wenn Du die Philips Hue Lampen ohne Hue Bridge einsetzen möchtest, benötigst Du dafür den Amazon Echo Plus* oder den neuen Amazon Echo Show*. Diese beiden Echo Lautsprecher besitzen ein Zigbee-Modul, mit dem kompatible Lampen (zum Beispiel Philips Hue) direkt angesteuert werden können. Mit den anderen Echo Lautsprechern ist eine direkte Steuerung der Hue Lampen nicht möglich, hier bräuchtest Du dann noch die Hue Bridge.

Brauche ich bei mehr als einer smarten LED zwangsläufig eine Bridge, oder gibt es auch Hersteller die mehrere LED ohne weiteres Zubehör anbieten?

Es gibt LEDs, die nicht über Zigbee, sondern über WLAN in Dein Heimnetzwerk eingebunden werden. Zum Beispiel die TP-Link smarte WLAN Glühbirne* (Amazon-Link). Diese Lampe kannst Du auch über Ifttt oder einem Echo Lautsprecher ohne Zigbee-Modul (Amazon Echo, Echo Spot oder Echo Dot) steuern – ein zusätzlicher Hub wäre dann nicht erforderlich.

Um einen Echo Lautsprecher (oder besser noch einen Echo Plus Lautsprecher) wirst Du aber denke ich nicht herum kommen.

Hilft das weiter? Bei Rückfragen gerne hier kommentieren.

Echo Plus (2. Gen.), mit Premiumklang und integriertem Smart Home-Hub, Hellgrau Stoff*
  • Echo Plus hat einen integrierten Zigbee-Hub, mit dem kompatible Smart Home-Geräte ganz einfach eingerichtet und gesteuert werden können, und bietet einen verbesserten Klang für das Streamen von...
  • Neue hochwertige Lautsprecher mit Dolby-Verarbeitung erfüllen den Raum mit purem 360-Grad-Klang mit klaren Höhen und dynamischen Bässen. Die Equalizer-Einstellungen sind in der Alexa App...
  • Alexa kann Musik abspielen, die Nachrichten und die Wettervorhersage vorlesen, Wecker und Timer stellen, kompatible Smart Home-Geräte steuern, Kontakte, die ein Echo-Gerät, die Alexa App oder Skype...

Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 5. Februar 2019

Moin,

wenn du, wie schon oben beschrieben, für dein vorhaben nur Alexa kompatible WLAN Geräte kaufst, kannst du sie auch alle mit der Alexa App verwalten und steuern. Dafür reicht dir auch ein Echo Dot.

Gruss,

Friedrich

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 7. Februar 2019

Moin

wenn Du ein iPhone hast – und idealerweise noch ein iPad oder AppleTV zur Remote-Steuerung – könntest Du alle Geräte über die HomeKit App von Apple nutzen – Voraussetzung ist natürlich, dass die Geräte das unterstützen.

Mit etwas mehr Bastelei kann ich OpenHAB empfehlen, damit kannst Du alle geplanten und zukünftigen Geräte über eine App steuern!

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. März 2019

Kann man alle Smart-Home-Geräte die Alexa-kompatibel sind OHNE eine Alexa oder einen Amazon Echo steuern? Also nur mit der Alexa App auf dem Smartphone?

Nein, das funktioniert nicht. Du benötigst einen Echo Lautsprecher als Smart Home Zentrale.

falsch – Sorry …

alles was über Alexa geht, das funktioniert auch ohne den Echo. der Echo selber kann gar nix. alles was der Echo macht, ist sich ins W-Lan Netz einzubinden und die “Worte” an die App weiter zu leiten. du brauchst KEINEN Sprach Spion im Hause zu dulden !

das kannst du wunderbar ohne Echo nur mit der App kostenlos testen.

für die verschiedene Hersteller gibt es sogenannte Skills, die die Kompatibilität zwischen Alexa und der Hersteller App gewährleisten.

1. Hersteller App laden und Geräte einbinden

2. Alexa laden

3. Skills laden

4. bei Alexa neue Geräte suche, … Alexa findet die Geräte in den Apps der Hersteller

 

alles OHNE echo … und alles kostenlos … man(n) muss nur die Geräte kaufen

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. März 2019

Hallo Webserev,

das gesagte zum Thema Alexa App ohne Echo ist zwar Grundsätzlich richtig, aber die Alexa App ist meines Erachtens trotzdem (noch?) nicht wirklich als zentrales Steuerelement des Smart Homes geeignet. Ich bin bereits mehrfach an den Punkt gelangt, wo ich die App des Herstellers oder sogar weitere zwingend benötige, um umsetzen zu können, was ich vor habe. Ich habe auch den Eindruck, das Smart Home in komplexen Anwendungen, die über Licht an und aus machen hinaus gehen, noch weit davon weg ist, für Ottonormalverbraucher Einfach so ohneSpezialwissen verfügbar zu sein. Man muss sehr viel Zeit in die Auswahl der Komponenten investieren und entweder mit Massen von Apps verschiedenster Hersteller leben, oder sich mit sehr viel (IT) Sachverstand an die Sache machen. Viel Zeit für die Einrichtung muss man auch investieren.

Die Skills der Alexa App sind nicht Funktionsidentisch mit der jeweiligen App des Hauptherstellers, sondern beschränken sich oft auf Rudimentäre Funktionen der Smart Home Geräte.

Beispiel:

Die Alexa App kann mit dem HUE Skill derzeit zwar meine HUE Bridge ansprechen und Gruppen bilden, sie kann die Lampen auch Ein- und Aus schalten oder Dimmen, aber sie kann z.B. nicht den Weißton der Lampen anpassen, das muss ich in der HUE App machen.

Ähnlich ist es bei den Routinen: Die HUE App hat z.B. die Möglichkeit, Beim Sonnenuntergang die Lampen Stufenweise einzuschalten, das kann die Alexa App nicht.

Die Liste lässt sich endlos fortsetzen.

Ich nutze Alexa mit dem Echo und habe derzeit für meine popelige Smart Home Ausstattung bereits 6 Hersteller Apps im Einsatz und experimentiere gerade mit ifTTT, als erstem Versuch, die Brücke zwischen den verschiedenen Herstellern meiner Smart Home Produkte zu schlagen und z.B. meine Jalousien beim Sonnenaufgang hoch und beim Sonnenuntergang runter zu lassen.

Grüße und vile Erfolg bei Deinem Smart Home Projekt,

der Toby

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. März 2019

Die Skills der Alexa App sind nicht Funktionsidentisch mit der jeweiligen App des Hauptherstellers, sondern beschränken sich oft auf Rudimentäre Funktionen der Smart Home Geräte.

das ist leider nur zu sehr wahr …

die Alexa App kann ich als Steuerung auch nicht  empfehlen … aber mit Echo kann sie auch nicht  mehr … nur Sprache anstatt klick … das ist Geschmackssache (ein Sprachspion kommt bei mir nicht ins Haus)

der (einzige) Vorteil der Alexa App ist aber, dass sie die Apps vieler Hersteller via Skill “verbinden” kann. dass damit Funktionen verloren gehen muss man(n) derzeit in Kauf nehmen.

aber die Alexa App ist meines Erachtens trotzdem (noch?) nicht wirklich als zentrales Steuerelement des Smart Homes geeignet.

ja … nicht gut aber besser als nix … und ich habe nix besseres gefunden

ein geschlossenes System wie z.B.  die Homatik ist für mich auch keine Alternative

 

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. März 2019

Das sehe ich genau so.

Hatte mit das Homematik auch angesehen,

ist aber zu isoliert. Trotzdem, im Grunde am ehesten ein System,

das man für dem kompletten Bereich Elektrotechnik einsetzen könnte.

Ein Zigbee oder Wifi Basiertes Programm im gleichen Umfang von einem Hersteller wäre schon was.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. März 2019

Trotzdem, im Grunde am ehesten ein System, das man für dem kompletten Bereich Elektrotechnik einsetzen könnte.

richtig … einen Tod sterben wir nun mal …

ich tendiere immer mehr dazu meine Smart-Home Projekte noch mal 5-10 Jahre aufzuschieben und für das Geld lieber eine Weldreise zu machen …

für 30€ bekomme ich 5 un-Smarte Funksteckdosen … die können auch nicht weiger als die Smart-Home Lösung … dann habe ich eben 2-3 Fernbedienungen mehr auf den Tisch … aber wenn die hin sind und veraltet werfe ich sei weg … 0 (in Worten “Null”) Aufwand = keine Programmierung, keine Sicherheitslücken .. keine leere Handy Akkus … von Update und Systempflege gar nicht zu reden …

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 4. März 2019

alles was über Alexa geht, das funktioniert auch ohne den Echo.

Das stimmt so allerdings auch nicht 😉 Der Echo Show und der Echo Plus besitzen, wie oben geschrieben, ein Zigbee-Modul. Damit kannst Du Zigbee-kompatible Geräte (z.B. Philips Hue) direkt steuern und benötigst keinen zusätzlichen Hub. Nur mit der Alexa-App funktioniert das (natürlich) nicht.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 4. März 2019

ok … jetzt könnte man(n) diskutieren oder der “Echo Show” oder der “Echo Puls” ein “Echo” ist oder nicht … für micht das was anderes (bzw. noch schlimmer) … ist aber auch egal

zumindest hat der “reine” Echo keine Vorteile gegenüber der Alexa App (soweit ich weiß), somit ist das zusätzliche Teil für den Funktionsumfang bei Smart-Home Anwendungen wertlos.

  • Liked by
Antworten
Cancel