Türklingel smart machen / Mediensprung auf Magnet Smart Home System realisieren

Veröffentlicht am 22. Oktober 2020 in Smart Home Systeme
0 am 22. Oktober 2020

Hallo verehrte Forianer, 

ich freue mich dieses geniale Forum gefunden zu haben und hoffe hier eventuell eine Lösung oder wenigstens etwas Hilfestellung zu einem Problem bekommen zu können.

Konkret stellt sich meine Fragestellung wie folgt dar:

Ich besitze bzw. bewohne eine Eigentumswohnung (ich erwähne dies weil ich soweit notwendig relativ ungezwungen agieren kann)

Wohnung schick, Klingel scheiße…. Ich glaube es handelt sich hier um eine Siedle Modell HTS 711-01 Türstation.

Gerne würde ich im gesamten Haus (8 Parteien) die Klingelanlage erneuern, leider spielen da einige Eigentümer nicht mit. Meinen Frau und ich sind genervt von der “U-Boot” Klingel!!! Diese muß weg, egal wie.

Ich nutze das Magenta Smart Home System der Telekom mit der Homebase 2.

Steuerung von Heizung, Klima, Licht usw. funktionieren wirklich nahezu perfekt.

Aber wie bekomme ich meine Klingel mit eingebunden?

Die Realisation meines Vorhabens scheitert mangels verfügbarer Komponenten der Telekom.

Mein Plan ist daher folgender:

Einsatz eines entsprechenden Relais: Finder. 40.52.8.012.0000 Printrelais 12V AC 2 W8 A

Das Relais wollte ich mit der Spannung speisen die beim Betätigen der Klingeltaster anliegt. In diesem Fall sind das bei mir 13,9Volt Wechselspannung

Über das Relais sollte ein Homematic Fenster- und Türkontakt HM-Sec-SC-2 betätigt werden. Dies potentialfrei über die Öfnerkontakte meines Finder Relais. (Der HM-Sec-SC-2 wird entsprechend modifiziert)

(Siehe hierzu bitte auch den Link: )

Also Klingel wird betätigt, Spannung liegt am Relais an, Kontakte öffnen sich und der HM-Sec-SC-2 gibt den entsprechenden Impuls an meine Smart Homebase. Entsprechend definierte Regel spielt einen Tonsequenz auf meinem Sonnens Smart Home Lautsprecher ab)

Spannung fällt ab, Relais somit auch wieder und Kontakte schließen sich wieder.

Ist meine Lösungsansatz für euch nachvollziehbar und belastbar, sprich würde dies funktionieren?

Ich zerbreche mir seit Tagen den Kopf über die Spannungsversorgung meines Finder Relais…

Ich habe eine Leerlaufspannung (ohne das ein Klingeltaster gedrückt wird) von 7,2Volt Wechselspannung

Sobald ich den Klingeltaster betätige habe liegen jedoch stattliche 13,9Volt Wechselspannung an.

Ist dies bei einem Wechselspannungstrafo so die Regel? Entschuldigt bitte die doofen Fragen, bin nicht so der Schwachstromer 😉

Würde die Schaltung also grundsätzlich funktionieren?

Passt das Relais (ist für 12V AC ausgelegt, verträgt dies die etwas höhere Spannung)

Verreckt mir das Relais mittel oder langfristig wenn da permanent 7,2Volt anliegen? Flattert das Relais bzw. schaltet diese schon bei den 7,2Volt durch?

Oder muss ich da am Ende vorher noch mit einer entsprechenden Schaltung arbeiten?

Gleichrichter und oder Spannungsregler?

Ich bitte euch da aufrichtig um Tips, Lösungsansätze und Hilfestellung.

Sollte jemand so etwas in dieser Art schon selbst realisiert haben würde ich mich über eine entsprechende Nachricht freuen….!

Vielen Dank vorab

Tom

 
  • Liked by
Antworten