Tradfri Lampen + TP-Link P100 Steckdosen…NUR mit app, OHNE sprachbefehle?

Veröffentlicht am 26. Mai 2020 in Smart Home allgemein
2 am 25. Mai 2020

Hallo Forum, 

habe schon hier und da mal versucht mich ein wenig in das Thema einzulesen…da aber vieles für mich nicht in Frage kommt bzw. mir zu sehr ausartet blicke ich da nicht so richtig durch was Sinn macht und was nicht. 

Wir haben in verschiedenen Zimmern in Summe ganze 5 Tradfri Lampen und neuerdings 4 TPlink P100 Steckdosen. Ersteres weil man schön von der Couch aus Licht steuern kann und letzteres weil “Schatz, haben wir eigentlich xy ausgesteckt?” auf der Autobahn, 50 km von zu Hause. 

Im Nachhinein wäre es ganz schick, wenn man sowohl Steckdosen als auch Licht aus der gleichen app heraus bedienen könnte… 

Theoretisch kann ich – wenn ich richtig verstanden habe – die Tradfri Lampen über eine Hue-Bridge oder den IKEA Gateway verbinden…  und dann via Alexa/google echo dot  die TP-Link dosen und die lampen steuern. Richtig? 

Allerdings haben wir wenig Lust eine permanente Gesprächsabhörzentrale bei uns zu installieren. Gibt´s irgendne Möglichkeit das ganze ohne entsprechende “Abhörhardware” (kann man das schreiben ohne wie ein Aluhutträger zu klingen?) – sondern stattdessen über irgend ein Gerät + App zu steuern? 

Danke!

 
  • Liked by
Antworten
1 am 26. Mai 2020

Per Alexa ist es halt die günstigste Variante, aber für Tradfri brauchst du dann mindestens den Echo-Plus (mit Zigbee). Es gibt Skills für Alexa von IKEA und TP-Link um alles zu vereinen mit Alexa. Kannst auch permanent das Mikro von der Sprachdose abstellen – dann hast du kein belauschen mehr.

Alternativ kann man Homee oder Homey oder Mediola (Bridges/Gateways) kaufen, die können viele Protokolle sprechen (zigbee, bluetooth, z-wave, wifi usw.) und haben eine eigene Steuerungs-Oberfläche (als App oder Browser-UI). Sind halt nur recht teuer.

  • Liked by
Antworten
Cancel