Stromverkablung

Veröffentlicht am 11. Februar 2020 in Smart Home allgemein
8 am 17. Januar 2020

Hallo zusammen,

ich stehe leider vor einem Problem was ich auch nach viel Recherche nicht selber lösen bzw. das passende Produkt finden kann.

Weil ich die Vorzüge vom Ein und Ausschalten vom Licht durch das SmartPhone oder Alexa gesehen habe, möchte ich ebenfalls dem Wandel anschließen und dies zuhause an jeder Lampe einführen.

Im Haushalt treffe ich die Entscheidung nicht alleine und daher sind einige Angaben hier Pflicht.

Was möchte ich technisch realisieren:
– Egal im welchen Zustand sich das Licht befindet soll es mit dem Lichtschalter an der Wand ein und ausgeschaltet werden.
– Egal im welchen Zustand sich das Licht befindet soll es mit dem SmartPhone und Alexa sich ein und ausschalten lassen.

Was darf laut meiner Lebenspartnerin nicht geändert werden:
– Die Lampe an der Decke dürfen nicht gewechselt werden (ist LED-Lampe ohne E27 Fassung = keine Möglichkeit die Birne auszutauschen).
– Die Lichtschalter (Gira System 55) muss von außen noch so aussehen wie jetzt + es ist kein Schalter (Wippe) sondern ein Taster. D.h. die Technik innen darf sich ändern aber von außen muss es noch ein Gira System 55 sein und sich wie ein Taster anfüllen.

Mein Problem:
Mein Problem ist die Stromverkablung. Der Nullleiter (N) geht direkt zur Lampe und ist für mich an keiner Stelle erreichbar. In der Unterputzsteckdose wo mein Lichtschalter sitzt habe ich lediglich die Phase (L) die dann durch das Schalten vom Lichtschalter die Phase an die Lampe weitergibt. D.h. ich habe in meiner Unterputzdose lediglich zwei Leitungen wobei beides die Phase ist.

Meine halbfertige Lösung:
In meiner Unterputzdose wo der Lichtschalter sitzt schalte ich die ankommende Phase (L) zu dem Kabel was dann weiter zu Lampe führt zusammen, so dass die Lampe dauerhaft leuchtet (erstmal ohne Lichtschalter). D.h. ich habe vor meiner Lampe den Nullleiter (N) und Phase (L). Davor schalte ich dann einen Aktor (heißt so oder?) vor und bin somit in der Lage das Licht per SmartPhone oder Alexa zu steuern.

Was dann noch fehlt ist das steuern vom Licht bzw. vom Aktor per Lichtschalter (Funk oder andere Technik). Der Lichtschalter muss Batteriebetrieben sein (oder kann er von der direkt ankommenden Phase + von der Leitung die vom Aktor kommt leben?) + das Gehäuse von Gira muss draufpassen + es muss ein Taster sein.

Ich greife das Thema nun zum vierten mal auf und komme einfach nicht weiter. Ich hoffe mit Eurer Unterstützung schaffe ich es diesmal eine Lösung zu finden.


 
  • Liked by
Antworten
1 am 17. Januar 2020

Funkaktoren an den Lampen und Funktaster im 55 Format  an den Stellen wo die Normalen sitzen. Wo liegt das Problem?

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 17. Januar 2020

Du wählst das favorisierte Protokoll und kaufst die passenden Aktoren und Tasterschnittstellen/Funktaster. Ist keine Hexerei. Schon vor 20 Jahren ging das mit dem was ein Baumarkt um die Ecke hergab. Heutzutage und der Hülle und Fülle an Sensorik und Aktorik für Jedermann sehe ich nicht was jetzt  hinderlich wäre.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 17. Januar 2020

Sry aber ich komme mit der Antwort leider nicht weiter, da ich nicht verstehe wie das funktionieren soll.

Ich habe in meiner Unterputzdose keinen Nullleiter.
Hast du ggfs. eine Zecihnung die mir das verdeutlicht und/oder einen Aktor (unabhängig von dem Protokoll) wo ich mir die Beschreibung dazu lesen kann?
Alle Aktoren dich ich mir angeschaut habe setzen einen Nullleiter vorraus den ich dort anschließen muss.

  • Liked by
Antworten
Cancel
1 am 17. Januar 2020

Du brauchst auch keinen Nullleiter in deiner Unterputzdose. Du brauchst den Nulleiter am Aktor und zwar an der Lampe(oder dem Weg dahin). Jedes Pseudosmart – System welches für Taster heutzutage noch Nulleiter braucht ist zum Scheitern verurteilt.

Z-wave und EnOcean z.B. benötigen keine Verkabelung an der Stelle wo du den Taster setzten möchtest. Diese gibt es auch mit System 55 Aufsätzen.

Ist ja der vermeintliche Vorteil von den diversen Funksystemen, dass man ja keine Kabel mehr braucht.

So wie deine untere Skizze mit einem (oder mehreren) Funktastern um dann die Lampen zu schalten und zusätzlich dann am Telefon, Tablet usw.

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 10. Februar 2020

Hallo MyCraft,

ich wende mich vertrauensvoll erneut an dich. Ich habe in der Zwischenzeit mir Videos und Forenbeiträge zum Thema angeschaut.

Wäre es möglich, dass ich an der Decke wo mein Nullleiter vorhanden ist ich diesen mit der geschalteten Phase verbinde, damit ich dann in meiner Unterputzdose Phase und Nullleiter habe. Dort würde ich dann ein Schalter/Aktor verbauen der nicht zwangsläufig Batteriebetrieben ist. Dieser müsste dann einen anderen Aktor schalten der an der Decke vor der Lampe mit dem Nullleiter und der geschalteten Phase=Nullleiter verbunden ist.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 11. Februar 2020

Nein so geht das natürlich nicht. Denn dadurch hast du ja ein Kurzschluss an der Lampe. So wie du dir das ein Eingangspost überlegt hast ist schon richtig.

  • Liked by
Antworten
Cancel