Steuerung der Heizung mit Anwesenheitserkennung

Veröffentlicht am 15. April 2021 in Keine Kategorie
0 am 2. Dezember 2018

Hallo.

ich plane eine Heizungssteuerung für eine Wohnung, die nicht regelmäßig bewohnt wird.
Für diese Projekt scheint mir die Homematic ccu3 als geeignet. Bis jetzt habe ich mit dieser Steuerung keine Erfahrungen gesammelt. Vor vielen Jahren habe ich mal einfache SPS Programme geschrieben und kenne da noch ein paar Grundlagen die vermutlich auch in der CCU 3 anzuwenden sind. Ich habe gewisse Vorstellungen aber noch keine Ahnung wie ich es umsetzten kann. Die Komponenten werden nach und nach angeliefert und verbinde diese mit der Steuerung

Die Anwesenheit soll möchte ich mit dem Preänzmelder eQ3 150587A0A feststelle, Parallel möchte ich noch die Möglichkeit haben mit einem Schalter dieses zu schalten. Um Den Zustand der Diese Funktion werde ich einen Schalter mit visueller Darstellung verwenden. Das genaue Modell habe ich noch nicht ausgewählt
Mit diesen Komponenten mochte ich die Räume ausrüsten
Im Flur Preänzmelder eQ-3 150587A0A
Schalter mit optischer Visualisierung (noch nicht festgelegt)
Küche Wandthermostat 230V Kabelgebunden eQ-3 150628A0A
Wohnzimmer Wandthermostat 230V Kabelgebunden eQ-3 150628A0A
Badezimmer 1 Wandthermostat 230V Kabelgebunden eQ-3 150628A0A
Heizkörperthermostat eQ-3 140280A08B
Fenstergriffsensor eQ-3 142800A0A
Zimmer 1 Heizkörperthermostat eQ-3 140280A08B
Zimmer 2 Heizkörperthermostat eQ-3 140280A08B
Badezimmer 2 Funkthermostat eQ-3 143159A0A
Schaltaktor 16A zum Schalten einer Elektroheizung
Fensterkontakt und Türkontakt optisch eQ-3 140733A0A
(für ein Dachfenster)

Über den Presänzmelder möchte ich in mehreren Stufen langsam die Temperatur absenken
Absenkung 6 Stunden auf 20 Grad
Absenkung 14 Stunden auf 18 Grad
Absenkung 24 Stunden auf 16 Grad
Da die Wohnung durch Handwerker oder Hausverwaltung betreten werden darf, möchte ich das Aufheizen auch in mehreren Stufen schalten.
Hier könnte ich mir vorstellen, dass nach x Bewegungen in y Minuten auf die Absenkstufe 18 Grad aufgeheizt wird.
Hier könnte ich mir vorstellen, dass nach x Bewegungen in y Minuten auf die Absenkstufe 20 Grad aufgeheizt wird.
Bei jeder Bewegung soll der Zähler für die Absenkung neu getriggert werden.

Der Schalter im Flur soll
Anwesend
Abwesend 24 Stunden zeitverzögert um 30 Minuten. In dieser Zeit soll der Presänzmelder deaktiviert sein.
Diese beiden Geräte sollen in alle Heizkreise eingreifen können. Bei einer SPS Steuerung würde ich Merker verwenden und Zeitglieder. Hat die CCU3 auch diese Möglichkeit?

Kann man auf die ccu3 mit einem kostenlosen Tool zugreifen? Ich möchte von unterwegs auch schon die Heizung einschalten können.
Eventuell hat ja jemand Lust das Projekt mit zu unterstützen und mag seine Iden mit. Wie gesagt ich bin Anfänger. Das Programmieren muss ich da noch lernen. Eventuell kann mich jemand bei der Umsetzung unterstützen.

Wenn das läuft habe ich noch weitere Ideen die ich umsetzten möchte.
Danke für Eure Bemühungen
MfG
Olaf

 
  • Liked by
Antworten
0 am 10. Dezember 2018

Hallo Olaf und willkommen im Forum!

Hört sich nach einem schönen Projekt an, was Du da vorhast. Grundsätzlich solltest Du bedenken, dass die Heizkörper eine gewisse Zeit brauchen, um sich aufzuheizen. Von daher bin ich mir nicht sicher, ob hier eine Anwesenheitserkennung die richtige Wahl ist oder ob es ggfs mehr Sinn macht, auf eine Zeitsteuerung zu setzen in Kombination mit einem Anwesend / Abwesend-Modus, der dann über die App oder einen Taster manuell aktiviert / deaktiviert werden kann.

Kann man auf die ccu3 mit einem kostenlosen Tool zugreifen? Ich möchte von unterwegs auch schon die Heizung einschalten können.

Soweit ich weiß musst Du ein VPN nutzen, um einen Fernzugriff auf die CCU3 zu ermöglichen. Wenn Du eine Fritzbox im Einsatz hast, ist es aber recht unkompliziert möglich ein VPN einzurichten. Unter dieser URL findest Du dazu Infos: https://avm.de/service/vpn/uebersicht/

Viele Grüße

Bewohner

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 10. Dezember 2018

Nachtrag: Vielleicht willst Du auch mal einen Blick auf den Anbieter “Tado” werfen. Da funktioniert die Heizungssteuerung “out of the box”, also ohne großartige Konfiguration, Fernzugriff via VPN etc. Stattdessen erkennt die App anhand der GPS-Daten der Smartphones, ob Bewohner Zuhause sind oder nicht und passt dementsprechend automatisch die Heiztemperatur an.

Was dabei ganz cool ist: Die Vorheizzeiten werden automatisch mit berücksichtigt, d.h. die Heizung wird nicht erst eingeschaltet wenn Du Zuhause eintriffst (dann wäre der Raum ja erstmal kalt), sondern bereits dann wenn Du unterwegs nach Hause bist.

Nachteil ist aber, dass das ganze Cloudbasiert ist und für einen Teil der Funktionen fällt glaube ich auch eine Grundgebühr an (ggfs. mal auf der Website nachschauen, weiß nicht was da der aktuelle Stand ist).

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 10. Dezember 2018

Ich würde für die Heizungssteuerung auch eher Tado einsetzen, ist denke ich unkomplizierter als das mit der CCU3 zu realisieren. Aber wie Bewohner schon schreibt: Ist halt ein Clouddienst, was Vorteile mit sich bringt (einfache Steuerung auch von unterwegs) aber natürlich auch Nachteile (wenn das Unternehmen mal den Betrieb einstellen sollte, ist die Hardware komplett wertlos).

  • Liked by
Antworten
Cancel