Smarthome Einstieg: Ich bin völlig ahnungslos

Veröffentlicht am 24. September 2021 in Keine Kategorie
0 am 15. Januar 2019

Guten Tag zusammen,

wie der Titel schon sagt, bin ich auf dem Gebiet „SmartHome“ ein absoluter Neuling. Da ich in den nächsten 6 Monaten mit meiner Frau und meinem Kind in ein Einfamilienhaus umziehe, bin ich auf dieses Thema gestoßen. In den letzten Tagen habe ich mir viele verschiedene Systeme im Internet angeschaut, aber bei der Fülle der Anbieter bin ich restlos überfordert.

Ich schreibe einfach mal was ich mir so vorstelle und hoffe, dass ihr mir wertvolle Tipps geben könnnt.

1. In die Türklingel soll eine Kamera integriert sein und am Besten im inneren des Hauses ein Tablet das dann anzeigt wer vor der Tür steht.

2. Die Eingangstür (Außentür) soll am Besten automatisch öffnen sobald ein Familienmitglied davor steht. Hier habe ich gelesen, dass man dies über Bluetooth am Smartphone steuern kann. Habt ihr hier Erfahrungen?? Alternativ finde ich eine Lösung mit Fingerabdrucksensor sehr interessant.

3. Sobald man die Haustür öffnet, soll automatisch im Flur das Licht angehen (natürlich nur wenn es dunkel ist).

4. Die Fenster und die Balkontür würde ich gerne mit entsprechenden Sensoren gegen Einbruch schützen. Hier habe ich gelesen, dass man diese Sensoren mit den Feuermeldern koppeln kann!? Hat da jemand Erfahrungen und kann mir mehr dazu sagen??

5. Die Heizungen würde ich ebenfalls gerne „smart“ ausstatten. Das heißt sobald kein Familienmitglied mehr im Haus ist, soll sich die Heizung auf z.B. 15 Grad regulieren und sobald jemand vor der Tür steht dann wieder auf 22 Grad.

6. Am liebsten hätte ich auch noch eine Sprechsteuerung mit der man z.B. per Sprachbefehl die Tür öffnen kann wenn man gerade keine Hand frei hat.

Das waren jetzt alle Dinge die mir so spontan einfallen. Vielleicht habt ihr aber noch einen Tipp was für mich noch sinnvoll wäre bzw. was man noch mit dazu nehmen kann oder soll.

Bin für jede Antwort dankbar und freue mich schon auf euere Antworten.

Viele Grüße

Sascha

 
  • Liked by
Antworten
0 am 15. Januar 2019

Hallo Sascha,

erstmal willkommen im Forum und Glückwunsch zum bevorstehenden Umzug! Zu Deinen Fragen: Grundsätzlich ist das alles machbar. Die Frage ist, ob das alles über eine einzige App, d.h. über ein einziges Smart Home System laufen soll – das ist dann schon eher eine Herausforderung.

Aber schauen wir uns mal die Anforderungen im Detail an:

1. In die Türklingel soll eine Kamera integriert sein und am Besten im inneren des Hauses ein Tablet das dann anzeigt wer vor der Tür steht.

Da ist die Auswahl letztendlich nicht besonders groß. Ich würde hierfür entweder die Ring WLAN-Türklingel nutzen oder die (angekündigte) Türklingel von Netatmo. Die Ring Türklingel ist mit Alexa kompatibel, die von Netatmo mit Apple HomeKit. Du kannst dann auf Deinem Smartphone oder einem Tablet nachsehen, wer gerade geklingelt hat (auch von unterwegs).

Bei Bedarf kannst Du ein Tablet natürlich auch fest an der Wand montieren. Alternativ könntest Du Dir einen Echo Lautpsrecher mit Display, wie beispielsweise den Echo Show (Amazon*) anschaffen. Sobald jemand klingelt, wirst Du auf dem Bildschirm und über die Lautsprecher des Echo Shows über den Besuch informiert und kannst auch direkt auf dem Bildschirm nachsehen, wer sich da gerade angekündigt hat.

2. Die Eingangstür (Außentür) soll am Besten automatisch öffnen sobald ein Familienmitglied davor steht. Hier habe ich gelesen, dass man dies über Bluetooth am Smartphone steuern kann. Habt ihr hier Erfahrungen?? Alternativ finde ich eine Lösung mit Fingerabdrucksensor sehr interessant.

Ja es gibt zum Beispiel das Nuki Türschloss (Amazon*), das via Bluetooth mit dem Smartphone geöffnet werden kann. Die Fingerabdrucksensoren funktionieren nach meiner Erfahrung nicht zuverlässig. Smartphone ist aber auch keine zuverlässige Lösung: Was machst Du, wenn Du in der Nacht nach Hause kommst und Dein Akku mal wieder leer ist? Am Ende brauchst Du dann doch einen Schlüssel. Vielleicht ist eine Lösung mit einem Zahlencode eine Option?

3. Sobald man die Haustür öffnet, soll automatisch im Flur das Licht angehen (natürlich nur wenn es dunkel ist).

Hm, ich würde stattdessen einfach einen Bewegungsmelder im Hausflur (dem Bereich an der Haustür) einplanen. Dann ist das Licht so lange an, bis sich in dem Bereich niemand mehr aufhält. Dafür würde ich das Philips Hue System einsetzen. Für dieses System gibt es batteriebetriebene Bewegungsmelder, die Du flexibel programmieren kannst (damit sie z.B. nur bei Dunkelheit oder zu bestimmten Uhrzeiten reagieren).

4. Die Fenster und die Balkontür würde ich gerne mit entsprechenden Sensoren gegen Einbruch schützen. Hier habe ich gelesen, dass man diese Sensoren mit den Feuermeldern koppeln kann!? Hat da jemand Erfahrungen und kann mir mehr dazu sagen??

So etwas kannst Du mit den gängigen Smart Home-Systemen problemlos umsetzen (z.B. Homematic, Telekom SmartHome o.ä.). Allerdings: Die oben empfohlene Türklingeln von Ring und Netatmo sind mit diesen Systemen bislang nicht kompatibel (Philips Hue hingegen schon). Du hättest also an der Stelle mindestens zwei Apps. Ob man die Sensoren mit Feuermeldern koppeln kann, kann ich Dir ad hoc nicht sagen. Bei Magenta SmartHome (Telekom) geht es zumindest nicht, stattdessen gibt es für das System eine klassische Alarmsirene für den Außenbereich und kleine Sirenen für den Innenbereich.

5. Die Heizungen würde ich ebenfalls gerne „smart“ ausstatten. Das heißt sobald kein Familienmitglied mehr im Haus ist, soll sich die Heizung auf z.B. 15 Grad regulieren und sobald jemand vor der Tür steht dann wieder auf 22 Grad.

Welche Heizung wollt Ihr kaufen? Fußbodenheizung oder klassische Heizkörper? Grundsätzlich: Wenn Die Heizung die Temperatur erst dann wieder hochfährt, wenn Du vor der Tür stehst, dann ist es im Haus erstmal zu kalt. D.h. das System sollte in der Lage sein, die Heizung dann wieder hochzufahren, wenn Du auf dem Weg nach Hause bist. Das kann zum Beispiel das System von Tado. Nachteil (Du ahnst es schon): Du hättest dafür dann eine weitere App.

6. Am liebsten hätte ich auch noch eine Sprechsteuerung mit der man z.B. per Sprachbefehl die Tür öffnen kann wenn man gerade keine Hand frei hat.

Hier hast Du die Wahl zwischen Amazon Alexa, Apple HomeKit (Siri) und dem Google Assistant. Apple HomeKit setzt Apple-Geräte für die Bedienung voraus. D.h. das macht nur dann Sinn, wenn jeder bei Euch im Haushalt ausschließlich Apple Geräte nutzt. Viele Smart Home-Systeme sind mit Amazon Alexa kompatibel, das würde ich mir mal genauer anschauen.

Für die Sprachsteuerung brauchst Du dann einen Echo Lautsprecher (oder besser mehrere für die verschiedenen Räume im Haus). Außerdem musst Du bei der Auswahl der Produkte darauf achten, dass die Systeme mit Amazon Alexa kompatibel sind. Bei den oben aufgeführten Produkten ist das weitgehend der Fall (Ring, Philips Hue, Tado, Nuki, Telekom SmartHome sind alle mit Alexa kompatibel, die Netatmo Türklingel bietet allerdings keine Alexa-Unterstützung).

Hilft das ein wenig weiter? In diesem Ratgeber findest Du noch ein paar weitere Tipps für den Einstieg: Smart Home System kaufen: Tipps für den Einstieg und die Auswahl

Viele Grüße!

Echo Show (2. Gen.), Schwarz + Philips Hue Lampe*
  • Dieses Bundle enthält Echo Show (2. Gen.) und eine Philips Hue-Glühlampe - alles, was Sie benötigen, um mit Ihrem Smart Home loszulegen.
  • Neue Lautsprecher mit verbessertem Klang, neuer, 10 Zoll (25,65 cm) großer Bildschirm, einfache Smart Home-Einrichtung und neues Design mit Stoffbezug
  • Fragen Sie Alexa und lassen Sie sich mit Amazon Music Songtexte und Albumcover anzeigen. Streamen Sie Inhalte von Spotify und Audible mit sattem Stereoklang.

Letzte Aktualisierung am 21.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 16. Januar 2019

Hallo und vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich finde die Idee mit dem Bewegungsmelder im Flur sehr gut, so werde ich das machen. Ebenfall werde ich mir wohl die Ring Klingel in Verbindung mit dem Echo Show kaufen.

Da wir nicht neu bauen, kann ich dir aktuell noch gar nichts über die Heizungen sagen.

Das Licht werde ich über Phillips Hue steuern. Hier hab ich allerdings nochmal ne Frage. Die Birnen sind ja schon relativ teuer, wie hast du das geregelt? Wenn ich z.B im ganzen Haus die Birnen durch Hue Birnen ersetze bin ich mehrere Hunder Euro los oder hab ich hier einen Denkfehler??

Meine Frau und ich benutzten aktuell nur Apple Produkte (Ipad, Iphone, Apple Watch). Dann macht es keinen Sinn Alexa zu kaufen sondern eher den Apple Air Pod oder seh ich das falsch? Gibt es smarthome Systeme die speziell auf Apple ausgelegt sind und auch am Besten noch bezahlbar??

Zwei Apps machen mir erst mal keine Gedanken, da man vieles ja nur einmal einrichtet oder seh ich das falsch?

Vielen Dank im Voraus!

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 18. Januar 2019

Hi Sascha,

freut mich, dass ich ein wenig weiterhelfen konnte.

Ebenfall werde ich mir wohl die Ring Klingel in Verbindung mit dem Echo Show kaufen.

Eine gute Kombination, nutze ich selber auch 🙂

Die Birnen sind ja schon relativ teuer, wie hast du das geregelt? Wenn ich z.B im ganzen Haus die Birnen durch Hue Birnen ersetze bin ich mehrere Hunder Euro los oder hab ich hier einen Denkfehler??

Das stimmt, die Leuchtmittel für das Philips Hue System sind leider alles andere als günstig. Ich würde mir überlegen, in welchen Räumen Philips Hue Lampen Sinn machen (im Wohnzimmer, im Flur um sie in Kombination mit dem Bewegungsmelder einzusetzen und vielleicht im Schlafzimmer,  um dort das Licht dimmen zu können). Außerdem gibt es die Philips Hue Produkte immer mal wieder deutlich reduziert. Aktuell bekommst Du beispielsweise (immerhin) 30 Euro Rabatt in Form von Cashback beim Kauf ausgewählter Philips Hue Startersets. Ggfs. lohnt es sich auch auf Verkaufsaktionen wie den Prime Day, Black Friday etc. zu warten, an diesen Tagen werden die Philips Hue Produkte auch regelmäßig deutlich günstiger verkauft.

Meine Frau und ich benutzten aktuell nur Apple Produkte (Ipad, Iphone, Apple Watch). Dann macht es keinen Sinn Alexa zu kaufen sondern eher den Apple Air Pod oder seh ich das falsch?

Das würde ich so pauschal nicht sagen. Wenn Du ausschließlich HomeKit-fähige Produkte nutzt (HomeKit ist die Smart Home-Plattform von Apple), dann kannst Du Dein Smart Home via Siri mit dem iPhone, iPad, der Apple Watch oder dem HomePod (das ist der vernetzte Lautsprecher von Apple) steuern. Stattdessen kannst Du Dir aber auch einen oder mehrere Echo Lautsprecher (Echo Show, Echo Dot etc.) kaufen und diese Geräte in den Räumen platzieren, um die Sprachsteuerung des Smart Homes zu ermöglichen.

Ich würde aktuell eher auf Alexa als auf Siri für die Sprachsteuerung setzen, da Alexa eine größere Anzahl an Smart Home-Systemen und Produkten unterstützt (beispielsweise die oben erwähnte Ring Türklingel). Außerdem eignet sich ein Smartphone meiner Meinung nach nicht besonders gut für die Sprachsteuerung des Smart Homes, da man es Zuhause nicht immer dabei hat, es ab und zu aufgeladen werden muss etc. Persönlich finde ich es komfortabler, wenn in jedem Raum ein Smart Speaker (Echo Lautsprecher) steht. Und wenn Du Dir in jeden Raum den HomePod von Apple stellst, wird es recht teuer…

Gibt es smarthome Systeme die speziell auf Apple ausgelegt sind und auch am Besten noch bezahlbar??

Ja, das sind die HomeKit-fähigen Produkte. HomeKit ist die Smart Home-Plattform von Apple. D.h. alle HomeKit-fähigen Produkte kannst Du über Siri, über die Apple Watch etc. steuern. Die Ring Türklingel ist aber, wie oben geschrieben, nicht mit Apple HomeKit kompatibel.

Viele Grüße

Nico

Ring Video Doorbell 2 | Video Türklingel 2 1080p HD-Video, Gegensprechfunktion, Bewegungsmelder, WLAN, Satin Nickel*
  • Funktioniert mit Alexa, um Videoaufnahmen in Echtzeit per Sprachbefehl zu starten.
  • Sie können Besucher sehen, hören und mit ihnen sprechen - von Ihrem Mobiltelefon, Tablet oder PC aus.
  • Sendet eine Benachrichtigung, sobald eine Bewegung erkannt wird oder wenn ein Besucher klingelt.

Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 18. Januar 2019

Außerdem eignet sich ein Smartphone meiner Meinung nach nicht besonders gut für die Sprachsteuerung des Smart Homes, da man es Zuhause nicht immer dabei hat, es ab und zu aufgeladen werden muss etc.

Naja, die Apple Watch hat man schon immer dabei und sie eignet sich meiner Meinung nach sehr gut für die Bedienung des Smart Homes (siehe auch hier im Forum: Apple Watch als Fernbedienung für das Smarthome?). Aber es stimmt natürlich, dass es (leider) mehr Smart Home Systeme gibt die mit Alexa kompatibel sind als mit HomeKit/Siri.

Wobei man ja zumindest Philips Hue sowohl mit Alexa als auch mit Siri steuern kann…

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 19. Januar 2019

1. Eine IP-Cam mit Binäreingang. Das Bild kann dann auch auf fernseher, Laptop, Ipad, Handy usw. weitergeleitet werden. Je nachdem wie man es mag und wieviel Aufwand man beitreiben möchte.

2. Automatisch ist schon eine heikle Sache. Fingerabdrucksensor mit Motorschloss ist(noch) die bessere Alternative.

3. Präsenzmelder im Flur…Ende

4. Hier sollte man eher auf passive Sicherheit setzten, sprich RC3(Pilzkopfe, VSG) ggf. dann noch zusätzliche Riegel innen. Wenn es denn um den Einbruchschutz geht. Die Türkontakte usw. kann man(und muss man oft) aber einbauen um die Türen/Fenster auch sinnvoll in ein Smarthome einbinden zu können.

5. Neubau oder Altabu aus den frühen 90igern und älter?

Bei Neubau und dann womöglich mit niedrigtemperatur-FBH mit den geltenden Vorschriften über Wärmeverluste etc. Ist der ganze Heizungsregelwahn aus den Werbeprospekten usw. totaler Humbug. Ein Absenken der Heizung in modernen Häusern wird ab einer Abwesenheitsdauer von etwa 3 Tagen sinnvoll. Alles darunter ist Spielerei und spart 0-3 cent am Tag, bedeutet aber hohen Komfortverlust.

6. Im Haus ja möglicherweise sinnvoll. Von außen würde ich davon abraten.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 22. Januar 2019

Hallo,

bin neu mit dem SmartHome Virus befallen 🙂

ich bin auf der suche nach einer einfachen Lösung um mein Hörmann Liftronik Garagentor

mit der Alexa auf und zu zumachen.

Habe bereits Hue, Wlan und Homematic ccu2 (für Heizung) im Betrieb.

Die entfernung von der Garage zum Haus (älteres Fachwerkhaus) beträgt ca 5m.

Wie könnte man das realisieren OHNE programmieren zumüssen???

 

gruss

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 23. Januar 2019

Aus der Anleitung:

4.3.2 Externe Taster*
▶ Siehe das Beispiel Innentaster im Bild 17
Ein oder mehrere Taster mit Schließerkontakten (potenzialfrei),
können parallel angeschlossen werden

Hier schließe man einfach von Alexa steuerbare potentialfreie Kontakte an. Geht mit einem Sonoff Basic und Tasmota Firmware. Du wirst dir aber jemand suchen der dir das umflasht und ggf. anschließt.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 23. Januar 2019

wo finde ich diese Anleitung ??

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 23. Januar 2019

Die Anleitung war bei deinem Garagentorantrieb dabei. Sprich die Passage ist aus der beigelegten Dokumentation.

Wie man alles zusammenbringt steht im Internet. Da reicht es eigentlich das hier ind die Suche einzugeben:

“Hörmann Liftronic alexa tasmota”

Schon hast du mehrere Leute, welche erklären wie es geht.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 23. Januar 2019

DANKE

 

  • Liked by
Antworten
Cancel