Smart Home nachrüsten

Veröffentlicht am 4. August 2021 in Keine Kategorie
0 am 26. November 2018

Guten Abend,

ich habe mir ein vier Jahre altes Haus gekauft. Leider wurde damals beim Bau noch nicht an die Vorteile von Smart Home Bedienungen gedacht, somit habe ich zwar elektrische Rollläden und die Fußbodenheizung kann über ein digitales Thermostat an der Wand jedes Raums bedient werden, sind jedoch nicht Smart Home fähig.
Jetzt überlege ich, ob man die Rollläden und Fußbodenheizung nicht Smart Home fähig machen könnte?
Die Thermostate (Jago RMTMS02) müssten doch gegen Smart Home fähige Geräte ausgetauscht werden können?
Die elektrischen Rollläden haben Kippschalter. Gibt es da vernünftige Lösungen?
Schon mal vielen Dank für eure Tipps und Ratschläge.

 
  • Liked by
Antworten
0 am 26. November 2018

Es gibt zahllose Möglichkeiten dies per Funk zu realisieren.
Als Firma versuchen wir immer auf offene System mit vielen Herstellern zu gehen.

Wenn die Rollläden schon elektrisch sind und später vielleicht KNX dazu kommen soll,
würde ich Loxone empfehlen.
Man bräuchte als erstes einen Mini-Server mit einer Funk-Extension.
Die jetzigen Schalter werden durch Loxone Nano I/O Air mit Touch-Tastvorsatz ersetzt.
Diese haben zwei Kontakte (Lampe 1/2 oder Rollladen hoch/runter).
Somit ist schon alles vernetzt, kann mit Logiken oder Zeitprogrammen gesteuert werden
und kann per Handy, Tablet oder PC bedient werden.
Um einzelne Steckdosen schaltbar zu machen, gibt es von Loxone Zwischenstecker mit Funkmodul.

Wenn der Maler das nächste Mal kommt, können zusätzliche KNX-Leitungen für Raumcontroller
oder Ähnliches verlegt werden.

Ich hoffe, das hilft etwas weiter.

Marko Jank
www.jank-elektro.de

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 26. November 2018

Hallo,

ich stehe vor einer ganz ähnlichen “Herausforderung”. Wir planen einen Neubau, wo Fußbodenheizungen mit Wandthermostaten und elektrische Rolläden eingebaut werden. Der Bauunternehmer bietet derzeit noch kein Smarthome-kompatiblen Produkte an.
Zu meiner Vorstellung: Es soll uns möglich sein, die Rolläden und Heizung auch aus der Ferne zu bedienen und zu überwachen, ebenso soll eine Automatisierung (per IFTTT o.ä.) möglich sein. Sprachsteuerung mit Google Home wäre nett.
Das System sollte langfristig auch problemlos erweiterbar sein, z.B. mit Lampensteuerung usw.

Ich versuche mich schon schlau zu machen, aber der Markt ist ja überflutet von Anbietern und Produkten. Jeder Anbieter hat gewisse Vorteile und Nachteile, es lassen sich auch Systeme unterschiedlicher Anbieter ohne die Notwendigkeit einer extra Basisstation verbinden, oder man macht gleich alles per WLAN.

Ich benötige nur ein paar Empfehlungen, Pros und Cons. Welche Systeme sind preis/leistungsmäßig gut?

Vielen Dank für hilfreiche Tipps!

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 23. Januar 2019

KNX oder Z-Wave bietet die besten Möglichkeiten und Zukunftssicherheit.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 25. Januar 2019

Hallo

@Pete und Clemi:

Es kommt ein wenig darauf an, wie technisch versiert Ihr seid und wieviel “Bastelarbeit” Ihr reinstecken wollt. Loxone hat den großen Vorteil, dass die existierende Verkabelung mit verwendet werden kann – man muss aber in die Unterverteilung, deswegen sollte es unbedingt von einem Fachmann wie jank installiert werden.

Ansonsten würde ich mal Homematic/Innogy in den Raum werfen. Ist eine Funklösung, aber sollte von (fast) jedem installiert werden können. Soweit ich das weiß, gibt es da sowohl Jalousien als auch Heizungssteuerung, Beleuchtung geht natürlich auch. Und es ist eine relativ preisgünstige Lösung.

Wer mehr Bastelarbeit nicht scheut, dem kann ich nur openHAB ans Herz legen – da kann man wirklich fast alles integrieren, inkl. Sprachsteuerung und anderen Spielereien (smarte Türschlösser als Beispiel). Hat eben den Vorteil, dass man sich dann für die einzelnen Komponenten das Beste raussuchen kann (z.B. sowas wie tado für die Heizung)

 

  • Liked by
Antworten
Cancel