Smart Home ist nicht wirklich smart..

Veröffentlicht am 23. April 2021 in Keine Kategorie
0 am 2. Februar 2019

Hallo..

ich bin eigtl. sehr Smart Home begeistert, doch seit dem ich mich damit beschäftigte werde ich einfach nur trauriger. Es ist einfach traurig anzusehen, dass dieses Smarte Zeugs überhaupt nicht smart ist.

Es gibt so viele Standards und man muss schauen dass X mit Y kompatibel ist usw.. es ist ätzend und macht einem viel zu viel Arbeit.

Ich als Apple User wollte deshalb nur HomeKit Geräte kaufen. Ist aber Schwachsinn, da das so extrem scheiße gelöst ist, vorallem mit der Reichweite und der HomtKit Zentrale. Außerden ist alles überteuert. Fällt nun also weg.

Was sind eure Gedanken dazu? Ich finde das alles überhaupt nicht smart. Man muss so viele STUNDEN und TAGE damit verschwenden sich damit auseinander zu setzen, sodass man am Ende keine Zeit gewonnen hat.

Ich dachte nun daran ZigBee Geräte zu kaufen… doch was soll ich als Zentrale nehmen? Ich verstehe das mit den Zentralen iwie nicht. Es gibt für so viele ZigBee Anbieter immer verschiedene Zentralen.. reicht nicht nen Raspberry Pi aus? Durch eine Zentrale eines bestimmten Herstellers, bin ich dann doch an deren App gebunden oder was unterscheidet die Zentralen?

Gefühlt gibt es alles, aber halt nur, wenn man die ganzen Standard zusammen fasst. Einen Standard mit dem man alle Geräte steuern kann, gibt es nicht. Das ist einfach überhaupt nicht Smart.

Ich will auch nicht andauernd Apps wechseln, um einmal die Steckdosen und einmal das Licht zu steuern. Ist doch sinnlos dann.

Deshalb dachte ich an HomeKit, aber das ist nur mit Bluetooth und generell blöd.

 
  • Liked by
Antworten
0 am 2. Februar 2019

Hi,

Du kannst Dir zum Beispiel die Smart Home Zentrale von Homee zulegen. Homee ist erweiterbar. Du kannst je nach Bedarf weitere kleinere Würfel kaufen und damit das System um weitere Funkstandards ergänzen. HomeKit und Zigbee sollen bald ebenfalls unterstützt werden. Kannst Du dir ja mal anschauen…

homee Smart Home Starter-Set mit Zentrale und EnOcean Cube - Steuerung per App - Sprachsteuerung mit Alexa und Google - Siri Shortcuts - vernetzt Geräte u.a. von Hoppe, Eltako, Nodon*
  • HOMEE VERBINDET - Mit dem homee Smart Home Starter-Set bestehend aus Brain Cube und EnOcean Cube kannst du sofort in ein energiesparsames Zuhause starten.
  • EINFACH EINRICHTEN - Das homee EnOcean Starter-Set ist sofort einsatzbereit.
  • BEDIENUNG PER APP & SPRACHE - Die homee App zeigt dir alles auf einen Blick. Mit Alexa und Google (sowie Siri Shortcuts) reagiert dein Zuhause auch auf Sprachbefehle.

Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 2. Februar 2019

Hallo,

und mit Homee kann ich dann verschiedene Geräte mit verschiedenen Standards über die Homee App steuern? Kann ich dann auch Regeln einführen, wie z.B. dass das ZigBee Gerät aktiviert wird, nachdem ein Z-Wave Gerät Alarm auslöst?

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 2. Februar 2019

Homee hat große Probleme mit der Reichweite für kleine Installationen perfekt, aber ab einer mittleren Wohnungsgröße fängt es an unzuverlässig zu werden.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 2. Februar 2019

und mit Homee kann ich dann verschiedene Geräte mit verschiedenen Standards über die Homee App steuern? Kann ich dann auch Regeln einführen, wie z.B. dass das ZigBee Gerät aktiviert wird, nachdem ein Z-Wave Gerät Alarm auslöst?

Genau, mit Homee kannst Du verschiedene Funkstandards mit einer App und über eine Smart Home Zentrale steuern. Dafür musst Du dir ggfs weitere Erweiterungen (Würfel) kaufen, damit der von Dir benötigte Standard unterstützt wird. Eine Übersicht der kompatiblen Produkte findest Du auf der Homee Website: https://hom.ee/products

Eine weitere Alternative wäre Magenta SmartHome von der Telekom. Mit diesem System werden ebenfalls zahlreiche verschiedene Funkstandards miteinander vereint. Nachteil: Im Unterschied zu Homee fällt bei dem Telekom System eine Grundgebühr an.

Viele Grüße

Dahousecat

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 2. Februar 2019

Könnte man denn weitere Homees kaufen um ein Mesh aufzubauen? Oder dass der zweite Homee als Repeater dient? Ich habe eine sehr in die Länge gezogene Wohnung, weshalb es da mit der Reichweite Probleme geben könnte. Nen iPad reichte z.B. nicht aus um für Apple Home alles abzudecken, da musste nen Apple TV noch zusätzlich platziert werden.

 

 

Und funktioniert der Homee auch mit Sprachsteuerung? Die Rede ist von einer lokalen Pi Sprachsteuerung, kein Cloud Gedöns. Falls jemand damit Erfahrung hat, wäre es super, wenn dieser dazu etwas sagen kann.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. Februar 2019

Könnte man denn weitere Homees kaufen um ein Mesh aufzubauen? Oder dass der zweite Homee als Repeater dient? Ich habe eine sehr in die Länge gezogene Wohnung, weshalb es da mit der Reichweite Probleme geben könnte.

Mit mehreren Homee-Zentralen kannst Du soweit ich weiß kein Mesh-Netzwerk aufbauen, je nach Funkstandard arbeiten aber die einzelnen Komponenten (zum Beispiel Zwischenstecker) als Repeater, bzw. bauen ein Mesh-Netzwerk auf.

Ich gehe aber davon aus, dass Du für eine Wohnung (eine Etage) keinen Repeater brauchst, das sollte auch so funktionieren.

Nen iPad reichte z.B. nicht aus um für Apple Home alles abzudecken, da musste nen Apple TV noch zusätzlich platziert werden.

Ok, ein iPad als HomeKit-Zentrale würde ich aber auch eher als “Notlösung” sehen, bei HomeKit würde ich immer einen Apple TV als HomeKit-Zentrale einsetzen (allein schon weil der Akku vom iPad irgendwann leer ist, das Gerät mal mit aus dem Haus genommen wird etc.).

Und funktioniert der Homee auch mit Sprachsteuerung? Die Rede ist von einer lokalen Pi Sprachsteuerung, kein Cloud Gedöns. Falls jemand damit Erfahrung hat, wäre es super, wenn dieser dazu etwas sagen kann.

Die Sprachsteuerung erfolgt bei Homee über Amazon Alexa. Sobald HomeKit offiziell unterstützt wird (aktuell ist die Integration noch Beta soweit ich weiß), wird auch die Sprachsteuerung über Siri (d.h. ohne Cloud-Gedöns) möglich sein.

Ansonsten kann man bei Homee dank der Webhooks wohl auch eine eigene Sprachsteuerung realisieren, siehe dazu diesen Beitrag im Homee-Forum: Sprachsteuerung umgesetzt (ohne Alexa)

Das ist dann aber sicherlich zeitaufwendige Bastelarbeit. Hier musst Du Dir halt überlegen, ob Du ein System “out of the box” ohne Bastelarbeit etc. haben möchtest (dann würde ich die Sprachsteuerung mit Alexa oder ggfs Siri realisieren) oder bereit bist zu basteln, weil Du keine Cloud nutzen willst. Dann wird es halt komplizierter und zeitaufwendiger…

Grüße

Dahousecat

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. Februar 2019

Danke für Deine Antwort!

Ich werde mir dann wohl eine Bastellösung zulegen.
Folgende habe ich im Auge: Snips Smart Speaker

Ist dann nur die Frage, ob man damit irgendeine Verbindung zum Homee herstellen kann.
Eine Sprachsteuerung sollte es schon geben, damit das alles wirklich richtig smart wird.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 7. Februar 2019

Moin

noch ein weiterer Tipp von mir: Du kannst OpenHAB verwenden (www.openhab.org) – damit kannst Du (fast) beliebige Geräte einbinden, inkl. Alexa (für Sprachsteuerung – dafür hätte OpenHAB aber auch eine eigene Lösung). Und: es funktioniert auf einem Raspberry!

  • Liked by
Antworten
Cancel