Smart Home im Neubau: Mit welchen Kosten muss man rechnen?

Veröffentlicht am 4. August 2021 in Keine Kategorie
0 am 26. November 2018

Hallo liebe Community,

wir planen gerade unser Eigenheim und ich möchte von anfang an möglichst viel vernetzten. Konkret: Beleuchtung, Verschattung, Heizung und Alarmanlage (Tür/Fensterkontakte).

Welche Lösung würdet Ihr empfehlen und mit welchen Kosten muss man ungefähr rechnen? Ist vermutlich super schwer zu schätzen aber vielleicht könnt Ihr zumindest eine grobe Hausnummer nennen? Das wäre super.

Viele Grüße

Fritz

 
  • Liked by
Antworten
0 am 7. Dezember 2018

Hier ein link zu den Produkten von Innogy:

https://www.innogy.com/smartstore/SmarthomeCatalog?adt_source=adwords&gclsrc=aw.ds&gclid=CjwKCAiA0ajgBRA4EiwA9gFOR-dcwCzQRq8O7Q-jg_EVVizwmYvEgMODsmXHv1vZRuXoh08BoTs1pBoCDKoQAvD_BwE

 

Du kannst eine Berechnung der Kosten selber vornehmen (Anzahl Heizkörper x Thermostat usw.) Es kann alles selber installiert (plag und play) werden, bis auf die UP Schalter (bitte durch einen Elektriker). Wenn weitere Fragen bitte melden.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 23. Januar 2019

KNX oder Z-Wave, wenn du auch noch in 10/20/30 Jahren ein funktionierendes System haben willst. Die Kosten sind nur schwer abzuschätzen, da mit dem Funktionsumfang dieselben in die Höhe schießen. Aber das ist ebi jedem System so.

  • Liked by
Antworten
Cancel