Philips Hue oder Ikea Tradfri?

Veröffentlicht am 29. Juli 2021 in Philips Hue
0 am 28. November 2018

Hallo zusammen,

ich bin am Planen einer smarten Lichtsteuerung, da ich Mitte bis Ende Juli ins Eigenheim (Doppelhaushälfte) umziehen werde.

Ich habe vor einiger Zeit von Ikea Tradfri gelesen und hab mich da etwas eingelesen und fand es gut. Nicht sehr teuer und man kann viel damit machen.
Aber je mehr ich gelesen habe, desto mehr wurde Philips Hue als deutlich ausgereifter und besser bewertet.

Mein Szenario: Ich will im Wohnzimmer ein paar Lampen haben, weiß oder bunt, muss ich noch entscheiden. Im Kinderzimmer wahrscheinlich bunte, im Schlafzimmer weiße Lampen. Weitere Räume sind vorerst nicht geplant.
Ins Wohnzimmer würde ich nen Amazon Echo für Sprachsteuerung stellen, oben in den Schlafräumen bin ich mir noch unsicher.

Lohnt sich da ein Komplettsystem von Philips oder genügt Tradfri oder ein Mischbetrieb mit z.B. der Bridge von Philips und die Leuchtmittel dann von Ikea? Oder gleich einen Echo plus mit integrierter Brigde und gar kein dediziertes Gateway?

Diese Anforderung müssten doch schon einige gehabt haben, ich sehe das mal als “Standard-Einstiegsszenario” an.

Und wie ist die Reichweite der Bridges? Wenn ich die im EG in den Flur stelle, gibt es dann Probleme mit der Entfernung ins 1. OG in ein Schlafzimmer?

Wenn sich ein Philips Komplettsystem lohnt, wäre ich auch bereit den entsprechenden Preiszu bezahlen. Aber wenn es da nur wenig Mehrwert gegenüber Tradfri gibt, werde ich wohl eher zum Schweden tendieren. Ich habe allerdings gelesen, dass z.B. die Bewegungsmelder von Ikea mies sein sollen. Im Flur will ich evtl. einen installieren für den nächtlichen Klogang.

Oder vielleicht gibt es ja noch andere Systeme, die gut sind?

Ich bedanke mich jetzt schon mal fürs Lesen und für eventuelle Antworten. Gerne lasse ich mich auch auf ein anderes Thema verlinken, falls das schon 10 Leute vor mir gefragt haben.

 
  • Liked by
Antworten
0 am 28. November 2018

Hallo und willkommen. 🙂

Mach’ es doch wie ich und nimm die Vorteile jedes genannten Systems. 😉

Ich habe eine Phillips-Hue-Bridge, an der ich Lampen (+Fernbedienung*) des IKEA-Tradfri-Systems und Schaltsteckdosen von Osram-Smart+ (Lightyfi) betreibe. 8)

LG
Stefan

* Die Fernbedienung läßt sich m.W. nur mit der HUE-Essentials-App anlernen und nutzen, wird aber in der HUE-App nicht dargestellt.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 28. November 2018

Hallo und vielen Dank!

So in der Art habe ich es mir vorgestellt, nur liest man die tollsten Schauergeschichten über diese Mischsysteme. Z.B. dass man die Ikea Lampen erst über ein Ikea Gateway updaten muss, dass die dann nicht ordentlich von der Hue Bridge erkannt werden, die Fernbedienungen und Dimmer von Ikea sollen nur halblebig funktionieren usw.

Sind das alles Kinderkrankheiten, die schon behoben wurden oder ist das immer noch so ein Gefrickel wie sagen wir mal gegen Neujahr? Über Google finde ich fast keine aktuellen Erfahrungsberichte.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 28. November 2018

… Z.B. dass man die Ikea Lampen erst über ein Ikea Gateway updaten muss, dass die dann nicht ordentlich von der Hue Bridge erkannt werden,

Das war anfangs so, aber meine letzen Lampen habe ich gekauft, eingebaut und funktioniert. 😉 (Hintergrund der früher nötigen Updates war, dass Tradfri erst ab einem bestimmten Firmwarestand mit HUE kompatibel wurde)

Natürlich kann die Situation nötiger Updates im Zuge der Weiterentwicklungen jederzeit wieder auftreten, aber so teuer ist ein Tradfri-Gateway ja auch nicht.

die Fernbedienungen und Dimmer von Ikea sollen nur halblebig funktionieren usw.

Offiziell werden die auch nicht unterstützt! Aber es geht grundsätzlich.
Da meine Lichter weitestgehend automatisch zeit- und ereignisgesteuert geschaltet werden, brauche ich die FB auch nicht wirklich. 😀

Lichtschalter brauchen wir fast nur noch zum ab und an nötigen Reset. Den Rest erledigt meine Homematic.

LG
Stefan

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 28. November 2018

Ich würde auf jeden Fall das Philips Hue System wählen, damit hast Du meiner Meinung nach deutlich mehr Möglichkeiten (habe es selber im Einsatz). Die Produkte von Ikea Tradfri kannst Du bei Bedarf ja noch hinzufügen, sind ja mit der Hue Bridge kompatibel.

Grüße

Friedhelm

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 22. Dezember 2018

Ich schließe mich Friedhelm an: Mit Philips Hue hast Du auf jeden Fall viel mehr Möglichkeiten als mit Ikea Tradfri! Aber Du kannst Ikea Tradfri Leuchtmittel ja bei Bedarf zu Deinem Philips Hue System hinzufügen, das ist ja grundsätzlich kein Problem.

  • Liked by
Antworten
Cancel