Optimale SmartHome-Lösung gesucht

Veröffentlicht am 22. Januar 2020 in Keine Kategorie
0 am 6. Juli 2019

Hallo Leute,

ich bin etwas am Rätseln und benötige eure Hilfe bzw. Eure Meinung.

Aktuelle Konstellation:

  • Homematic IP AccessPoint
  • Fußbodenheizungssteuerung für Homematic IP (gekauft)
  • Temperatursensoren über Homematic IP (gekauft)
  • Rollladensteuerung über Somfy (habe ich so übernommen)
  • Funksteckdosen und PowerLine via Fritz (gekauft)

Weitere SmartHome fähige Geräte im Haushalt:

  • Amazon Alexa (Multiroom, aktuell Funksteckdosensteuerung und Musik)
  • Raspberry PI (OpenHAB, aktuell offline)

Notwendige Erweiterungen:

  • Markise (Motor muss noch entschieden werden)
  • Dachfensterrollladen (Roto; Solar; Funk)
  • Ggf. Lichtersteuerung
  • Ggf. Rauchmeldererneuerung

 

Was ist eures Erachtens die beste Möglichkeit, wie ich die gesamte Wohnung smart mache? Was muss gekauft oder ersetzt werden, um eine möglichst einheitliche Lösung zu bekommen?

 

Viele Grüße

Euer Fraglrod

 
  • Liked by
Antworten
0 am 31. Juli 2019

Ic würde in dieser Situation vollständig auf Homematic IP als übergreifendes Smart Home-System setzen. Dann müsstest Du die Rollladensteuerung und die Funksteckdosen austauschen. Mit den Alexa Lautsprechern könntest Du Homematic IP steuern.

Für die Lichtsteuerung würde ich Philips Hue verwenden, das kannst Du ja ebenfalls in Homematic einbinden. Den Raspberry PI würdest Du dann soweit ich das sehe nicht mehr gebrauchen. Rauchmelder gibt es ebenfalls von Homematic. Mit Dachfensterrollladen kenne ich mich leider nicht aus, vielleicht weiß jemand der hier Mitlesenden mehr?

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 31. Juli 2019

Hallo Friedhelm,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe zwischenzeitlich eine übergreifende Lösung gefunden: Mediola.

Mit deren Gateways kann ich von HomematicIP über Somfy bis hin zu Becker Rollladenantriebe alles ansteuern. Die Benutzung über Alexa ist ebenfalls möglich.

Einziger Nachteil bei Mediola: Plugins und Services sind kostenpflichtig.

Viele Grüße

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. August 2019

Ich glaube ich werde es nie verstehen, warum viele sich zum Knecht machen und in die Abofalle bei der Hauselektrik tappen. Dabei gibt es haufenweise Wege ohne zahlungspflichtige Services

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. August 2019

Mycraft, welche Möglichkeiten wären es?

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 4. August 2019

Smartvisu, Openhab, Loxone, FHEM usw. Es gibt etliche Logikengines, welche Homematic zusammen mit anderen Protokollen oder Systemen steuern können.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 7. August 2019

Hallo mycraft

ich bin gerne für Alternativen offen und kann das aktuell verwendete Gerät ggf zurückgeben, da die Kompatibilität auch nicht zu meinem Fußbodenheizungsaktor gegeben ist. Würde bedeuten: zwei Lösungen notwendig: HomematicIP für Wärme und Mediola für den Rest. Sehr unschön, da die Geräte jeweils nur in eine Lösung gleichzeitig eingebunden werden können.

Kannst Du mir eine konkrete Lösung nennen, die HomematicIP mit Somfy UND Becker Funkmotoren verbindet? Und meinen HomematicIP Fußbodenheizungsaktor

– Somfy ist aktuell für Markise und Rollläden im Einsatz

– Becker für Dachfensterrollladen.

– Wichtig ist, dass die Lösung auch meinen Fußbodenheizungsaktor von HomematicIP ansteuern kann

 

Ich freue mich auf Deine Rückmeldung und Empfehlung.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 10. August 2019

Becker Funk schmeißt du raus und schließt die Motoren ganz einfach per Kabel an.

Der Rest lässt sich über die Homematic eigenen Komponenten regeln/steuern. Für Somfy gibt es da auch eine Lösung.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 10. August 2019

Hi mycraft,

das wird so nicht funktionieren, da die Beckermotoren über Solar betrieben werden. Du meinst mit Somfyeigene Lösung die TaHoma für ein unnötig hohes Honorar?

Würde bedeuten, dass ich um die Homematic CCU nicht rumkommen würde?

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 15. August 2019

Die CCU brauchst du natürlich ohne die wird es eine Bastellösung. Nein mit Somfy Lösung meine ich die Einbindung der Somfymotoren in die CCU ohne Tahoma.

Der Becker Funk muss raus wenn du es smart steuern willst. Woher der Strom kommt ist egal. Solar oder Kabel.

 

 

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 18. August 2019

Hallo

muss schon sagen die Rollladenmotoren von Somfy sind ja heftig im Preis, das geht günstiger.

Gruß

Chris

  • Liked by
Antworten
Cancel