Noob mit null Durchblick sucht ein System

Veröffentlicht am 3. Oktober 2021 in Smart Home allgemein
11 am 28. September 2021

Ich habe mich die letzten Wochen versucht einzulesen und zu verstehen. Aber ich blick es einfach nicht.

Habe auch mit ein paar Leuten gesprochen die Smarthomegeräte haben aber die wussten es selber auch nicht wirklich.

Was ich bräuchte wäre ein zwei Rauchmelder die mir bei Alarm auch Steckdosen ausschalten. Wenn ich das manuell über eine App oder so machen MUSS kann ichs auch gleich sein lassen, das nutzt mir leider garnix. Wenn ein Gerät fackelt dann soll der Strom weg.

Ist das möglich?

Und ist dafür immer eine internetverbindung nötig oder gehts auch ohne so das die Geräte über die Smarthomezentrale kommunizieren? Internet ist hier oft richtig fies und wenn die Rauchmelder / Steckdosen nicht funktionieren weil internet grad weg ist dann ist das halt schon doof. Bzw. recht sinnlos.

Wie ist das mit den Cloudbasierten Sachen? Alles nur per Abo?

Kann ich ohne so einen Abodienst auch die Geräte mit dem Handy schalten oder Alarme empfangen?

Weil es wäre ja gut wenn ich mit  dem Handy auch Steckdosen schalten kann im Fall der Fälle. Meinetwegen aufziehendem Gewitter während ich nicht zuhause bin. Jetzt nur so als Beispiel.

 
  • Liked by
Antworten
0 am 28. September 2021

Noch was vergessen.

Hatte diese Rauchmelder gesehen mit CR123 Batterie.

X-Sense XS01-WT WLAN Rauchmelder

Da steht auch nix bei wegen Abos oder laufenden kosten.

Nur das die über eine Tuya-App bedient werden.

Das scheint unmodern zu sein welche mit Batterie anzubieten. Ich hatte bisher immer Rauchmelder mit 10 Jahresbatterie. Never again. Egal welche, teuer oder billig, alle drei bis vier Jahre sind die leer und ich werf wieder 50 Euro raus für neue Melder.

  • Liked by
Antworten
Cancel
1 am 29. September 2021

Hallo Michaelz

Es gibt die verschiedensten System auf dem Markt. Was du suchst ist ein System was Rauchmelder hat und das so programmieren kann, das die Steckdosen abschaltet. Natürlich muss dabei auch der Alarm ausgelöst werden. Sonst sind nutzlos.

Kann die das HomematicIP empfehlen. Die haben passende Rauchmelder im Programm. Du kannst da so ziemlich alles selber machen und brauchst keinen teuren Programmierer. Über verschieden Automatic Funktionen kannst du so ziemlich alles einbinden.

achim

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 29. September 2021

Da habe ich gestern auch wieder reingeschaut.

Ein System mit Cloud und eines ohne. Das System ohne lässt sich nicht mit der App bedienen aber es gibt wohl Drittanbieterapps dafür.

Aber die Frage ist für mich ob die Cloudsysteme nur mit Internetverbindung funktionieren oder auch ohne? Also ob bei einem Alarm über die Rauchmelder dann auch die Steckdose geschaltet werden kann.

Die internetverbindung hier ist total fies, zum einen extrem langsam und zum anderen öfters mal weg.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 29. September 2021

Da stellst du gleich zwei Fragen. Alles was mit Drittanbietern zu tun hat muss programmiert werden. Und dabei liegt das Problem in den Details. Ob das alles wirklich zusammenpasst und sich alles richtig versteht kann man man nur probieren. Ohne eine Internetverbindung für die wirst du wahrscheinlich nicht auskommen. Ist nun mal Vorraussetzung. Das zweite ist, wenn die Internetverbindung mal aussetzt kann man immer auf eine Gruppe gehen. Die kann man einrichten und es geht alles ohne Internet. Info ans Handy ohne Internet geht dann auch nicht. Ich, für meinen Teil bevorzuge eine einfache Lösung. Ohne das ich erst eine Bridge oder so einrichten muss oder nach den passenden Treibern oder anderes zu suchen. Je mehr du programmierst, um so mehr Fehler kann es geben.

Stell dir vor, du kommst nach Hause und die Bude ist abgefackelt und der Brandmelder hat zwar Alarm geschlagen und die Steckdosen laufen weiter und du hast keine Info dazu. Bingo.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 29. September 2021

Sorry, vergessen.

In den Versprechen zur Wahl wurde ja versprochen für jeden eine gute Internetverbindung oder habe ich das falsch verstanden????

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 30. September 2021

Das zweite ist, wenn die Internetverbindung mal aussetzt kann man immer auf eine Gruppe gehen. Die kann man einrichten und es geht alles ohne Internet. Info ans Handy ohne Internet geht dann auch nicht.

From achim

Ok das ist das was ich wissen wollte. Auf welche Weise das dann geht ist mir egal, es ist Voraussetzung das es auch ohne internetverbindung geht.

Wenn alles abfackelt ists egal ob ich dann ne Info aufs Handy bekomme.

Das Smarthome soll lediglich die Steckdosen der Geräte ausschalten. Sonst ist es für das Löschsystem vielleicht schwierig den Brand zu löschen.

Du schreibst was von einer Bridge. Was ist das und wozu dient das? Von Bridge habe ich bisher nichts lesen können bei den Systemen.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 30. September 2021

Da ich nicht damit arbeite versuche ich mal zu erklären wie es geht. Falls ich falsch liege bitte ich um Korrektur von anderen Lesern.

Das sind Programme um verschiedene Systeme unterschiedlicher Hersteller zu nutzen. Dabei müssen die unterschiedliche Systeme angepasst werden. Man muss dabei genau schauen ob die einzelnen Hersteller das zulassen und ob entsprechende Software (wieweit?) es dafür gibt. Leider ist dabei einiges (je nach System) zu machen.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 30. September 2021

Ja ok, jetzt ergibt das auch Sinn.Danke.

Das ist echt schwer zu verstehen da scheinbar auch die Begrifflichkeiten je nach Hersteller etwas anders sind.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 30. September 2021

Wenn alle vom gleichen Sprechen könnte man es zu leicht verstehen

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 3. Oktober 2021

So langsam machts aber leise Klick bei mir. Glaub ich. Son bisschen.

Ich hab mich jetzt für ein Homee entschieden weil das auch lokal läuft. Es scheint mir auch offener zu sein als Homematic/IP.

Bestellt hab ich den Braincube der ja schon WLAN hat und dann einen Zigbee und einen Z-Wave Cube.

Ist natürlich deutlich teurer wie ein Homematic CCU3 der ja auch lokal läuft, aber Homee ist da offenbar doch deutlich offener für unterschiedliche Geräte.

Dazu dann noch einen Z-Wave Rauchmelder von dingens…jetzt fällt mir der Name nicht ein.

Fibaro? Und jedenfalls noch einen von ABUS, der ist wohl baugleich mit einem anderen, aber kaum Preisunterschied, ich konnt fast alles bei einem Shop bestellen jedenfalls. Beide mit CR123 Batterie, das wollt ich unbedingt weil mir die 10 Jahres Melder ja andauernd leer waren und die sind zu teuer um die dann wegzuwerfen und neu zu kaufen.

Dann hab ich bei dem Hornbach Smarthome diesen äusserst schicken Multimelder gesehen von Fibaro. Den hab ich bei dem Shop nicht bekommen, aber dafür den offenbar gleichen von Schwaiger.

Zum ausprobieren hab ich noch drei verschiedene Steckdosen mitbestellt, da wars gar nicht so einfach eine mit 16A und mit Schalter zu finden irgendwie. Eine hab ich mit 2500 Watt bestellt weil die sehr günstig war und da nur Kleinkram dran soll.

Was mir da gefehlt hat war eigentlich eine Steckdose mit Überspannungsschutz. Steckdosenleisten hab ich zwar mit Blitzschutz, aber Geräte die einzeln angeschlossen sind wie Mikrowelle, Kühlschrank, Waschmaschine undso müsst ich im Prinzip einmal mit einer Schaltsteckdose und einer Blitzschutzsteckdose anschliessen.

Das ist natürlich relativ bescheiden…

Zum einen auch wegen den gehäuften Übergangswiderständen an den Kontakten. Aber hauptsächlich weil dann natürlich zwei Steckdosen aufeinander plus der Gerätestecker in der Wanddose hängen. Das ist schon ordentlich Hebelwirkung. Eigentlich schon ein grenzwertiger Anwendungsfall…

  • Liked by
Antworten
Cancel