günstiges Smarthome/Alarmanlage

Veröffentlicht am 23. April 2021 in Keine Kategorie
0 am 21. November 2019

Hallo zusammen,
ich möchte unsere Doppelhaushälfte gerne ein wenig smarter und sicherer machen.

Ich plane folgendes und würde mich um den einen oder anderen Tipp von euch freuen:

1. Schritt:
Tür/Fenstersensoren (AQARA bereits bestellt) Zigbee
Wasser- und Bewegungsmelder (AQARA bereits bestellt) Zigbee
Innensirene (batteriebetrieben)
Außensirene (batteriebetrieben)

2. Schritt – zeitnah:
3 drahtlose Außenkameras mit Nachtsicht und Aufnahmefunktion auf einem Server/Festplatte im Keller

3. Schritt – perspektivisch:
Steuerung der Rollläden und einer Markise
Steuerung von einzelnen Lampen / schaltbare Steckdose

Auf den HUB von AQARA möchte ich verzichten und habe schon einiges über den Raspberry PI4 gelesen und denke, dass die Umsetzung damit am sinnvollsten ist.

Jetzt zu den Fragen:
1. Welche Sirenen könnt ihr empfehlen?
2. Welche Kameras könnt ihr empfehlen?
3. Raspberry PI4 mit wie viel RAM; 1, 2, 4 GB?
4. Welchen Zigbee-Adapter?
5. Welche Software für den Raspberry ist übersichtlich zur Steuerung?
6. Weiterer Adapter für den Raspberry um diesen mit einer Festplatte zu verbinden für die Außenkameras?
7. Welche Festplatte für den Server im Keller?

Wie verhält es sich eigentlich, wenn der Alarm aktiv ist und meine Frau nach Hause kommt. Muss sie über ihr Handy den Alarm vor dem Betreten deaktivieren, geht der Alarm erst nach 10 Sekunden o.ä. los oder kann man auch eine Hauptzentrale in den Flur installieren, der mittels PIN-Eingabe oder RFID-Chip den Alarm deaktiviert?

Vorab vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und Tipps.

 
  • Liked by
Antworten
0 am 26. November 2019

Grundsätzlich erst einmal die Frage stellen, ob du alles über EINE Zentralsteuerung bedienen willst und mit/ohne Sprachsteuerung!

Aqara hat zwar viele Komponenten, aber leider nicht alles (Rollos, Markise, IP-Kameras, Thermostate usw.).

Zu den Fragen:
1. habe keine, mache das über Echos. Aber Aqara hat zumindest eine Innensirene (geht nur mit Gateway glaube ich)
2. Ich habe 7 FosCam (innen/außen) laufen per WLAN. Kann per Synology NAS-Speicher mit “Synology Surveillance” bequem zentral gespeichert werden
3. wenn schon – denn schon : 4GB
4. CC2531 USB-Stick (geht mit homebridge, iobroker, FHEM und vm.)
5. übersichtlich – schwere Frage! Gibt da vieles, aber alle Lösungen sind weit weg von “plug’n play”. Weiterverbreitet ist ioBroker mit hunderten “Adaptern” für ebensoviele Systeme und überragender Visualisierung (aber recht aufwendig).
6. besser gleich ein NAS (für Kameradaten, Musik, Video und eigene Daten)
7.siehe 6.

Das mit der Personenerkennung wird spannend. Gibt da nicht viele funktionierende und einfache (kostengünstige) Lösungen. kann man auch erst beantworten, wenn du eine Zentralsteuerung laufen hast und man weiß welche 😉

Um einen hohen WAF zu habe und da ich schon ewig Apple-User bin (zumindest mit Mac’s), habe ich alles über Homekit gelöst. Ist zwar auch über eine Cloud, aber zumindest von Apple (relativ sicher – nur nicht für die NSA) und mit “homebridge” über den Raspberry können tausende Fremdprodukte und -systeme in Homekit eingebunden werden.

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 26. November 2019

Alternativ – schau dir mal homematic IP oder HomeMatic an.
Da hast du alles über Lichtschalter, Steckdosen, Markisensteuerung, Thermostate, Bewegungsmelder, Sirenen usw. in einem. Die haben weit über hundert Aktoren und Sensoren im Portfolio.

Ist extrem stabil, ein deutscher Hersteller (bezahlbar) und Marktführer und seit mehr als 15 Jahren aktiv. Also relativ hohe Bestandswahrscheinlichkeit 😉
Sendet über 866MHz (relativ störsicher).

  • Liked by
Antworten
Cancel