Einsteiger Smarthome smarter machen!

Veröffentlicht am 29. September 2020 in Keine Kategorie
2 am 8. Oktober 2019

Hallo zusammen,

da ich bei mir zuhause noch ein bisschen was im Bereich Smarthome machen will brauche ich eure Hilfe.

Ich möchte die Steuerung von Licht und Elektrik erweitern und die Heizungssteuerung ergänzen. Wichtig zu beachten ist das es sich um eine Mietwohnung handelt, großartiges verlegen von Kabeln fällt also raus.Ich fange mal ganz einfach mit ist und soll an damit ihr einen Überblick bekommt:

Ist: Als Router wird eine Fritzbox 3490 genutzt, es stehen in Küche, Wohn- und Schlafzimmer Alexa Geräte(2x Echo Dot Gen2, 1xEcho Spot) und zusätzlich ein Sonos System (Beam + 2x One Gen2). Es sind 9 Wlan Steckdosen (irgendwas günstiges von Amazon) in Betrieb die teilweise Unterhaltungselektronik vom Netz trennen und teilweise Lampen. Deckenleuchten gehen alle nur per Schalter an der Wand.

Soll:

Router, Sonos System und Alexa Steuerung sollen bleiben.

1. Ich würde gerne ein paar LED Streifen verbauen und die Deckenleuchten auch per Sprache steuern.

– Ich denke hierfür wäre Philips HUE die beste Lösung oder jemand eine andere Idee?

2.Ich würde gern die Heizkörper mit smarten Thermostaten versehen. Thermometer, Fensterkontakte und Luftfeuchtemesser wären auch super.

– Homematic IP bietet Lösungen bei denen die Wandthermostate eigentlich alles können was ich brauche.

3. Ich hätte gerne im Flur ein Tablet(Ipad) über das ich das ganze Smarthome einsehen und steuern kann.

– Ich habe hierzu die iHaus App gefunden, die scheint soweit alle Systeme zu unterstützen die ich nutzen möchte.

4.Die Wlan Steckdosen werde ich wohl ersetzen müssen. Welche könnt ihr empfehlen die zum System passen?

 

Ich mache mir etwas gedanken, ob ich jetzt wirklich für jedes System eine extra Bridge brauche. Hue und Homematic haben beide eine eigene muss ich die jetzt wirkliche beide kaufen und zuhause unterbringen oder hat jemand eine besser Idee?

Ich kann die Steckdosen relativ einfach über das Tablet mit Apple HomeKit in iHaus einbinden. Kann ich diese dann trotzdem über Alexa steuern?Einen iHaus Skill für Alexa gibt es!

Vielen Dank erstmal für eure Zeit schon beim lesen und natürlich für alle Antworten.

Gruß Baggy

 

 
  • Liked by
Antworten
0 am 10. Oktober 2019

1. funktioniert gut, ist aber teuer und du brauchst die Hue-bridge (aber einen Tod muss ja sterben 😉

2. HM-IP ist einer der ältesten Spezialisten für SH- Heizungssteuerung, daher gute Wahl. Temperatur wird am Thermostat direkt gemessen, Kontaktsensoren sind auch gut und langlebig (Batterie) – Feuchtigkeitssensor für Innen gibts ja auch. ABER du benötigst entweder eine CCU2 oder 3 oder den AcessPoint (besser du gehst gleich auf die CCU). Ich habe auch eine CCU3 (als Eigenbau-Raspberry) und bin top zufrieden (allerdings nutze ich HomeMatic ohne IP). Vorteil von Homematic: alle Daten bleiben auf deiner CCU!!! Gibt auch einen Skill für HM-IP.

3. Wie willst du die Akku-Versorgung und Aufhängung lösen? hatte das auch mal vor und es bleiben gelassen. Steuere jetzt alles über Sprache mit Alexa oder Siri oder per Verwaltung mit HomeKit. Die iHaus App kann ja richtig viel, aber nur wenn man auch genug in Jahr an Gebühren hinblättert 😉

4. Wenn die WLAN-Plugs über “Tuya Smart” oder “Smart Life” -App gesteuert werden, kannst du sie auch über Alexa ansprechen/einbinden. Gibt einen Skill hierfür.

Also im Prinzip brauchst du die HUE-Bridge und irgendeine CCU für Homematic. Vorteil von beiden: Sie laufen nicht über WLAN und haben eine ordentliche Reichweite von der Zentrale aus. Falls die WLAN-Plugs nicht einzubinden gehen (in Alexa zumindest), dann sind die TP-Link HS100 oder 110 zu empfehlen. Sind zwar auch WLAN, haben aber Skill für Alexa und laufen extrem stabil. Oder die IKEA, kann man glaube ich auch in der HUE-Bridge einbinden und sind sehr günstig (laufen natürlich wie alles HUE- und IKEA- Zeugs über Zigbee). Habe selbst so ein IKEA-Zeugs (ca. 15-20 Lampen) mit dem IKEA-Gateway und bin sehr zufrieden.

  • Liked by
Antworten
Cancel