E27 Adapter oder kleine Schalteinheiten

Veröffentlicht am 23. April 2020 in Smart Home allgemein
0 am 23. April 2020

Hallo,
so, #flattenthecurve hat mich zu Hause viel über Smarthome nachdenken lassen 🙂 Primär würde es mir darum gehen die Schalter – Verbraucher Zuordnung im Haus zu dynamisieren. Irgendwie hatten wir damals beim Bau die Abnahme nicht richtig gemacht und so manche Wechselschaltung funktioniert, als hätte sie kein Elektriker, sondern ich selbst gemacht. Auch befinden sich nach diversen Möbelverschiebereien die schaltbaren Steckdosen gar nicht mehr da, wo man sie brauchen könnte. Mit elektrischen Rollläden und Timer-gesteuerten Thermostaten kommt eins zum anderen. Hier könnte mir Smarthome helfen, denke ich.

Was mir durch den Kopf geht ist, dass ich es überhaupt nicht smart finde, dass die Leuchtmittel selbst mit Funk und Schalteinheit ausgestattet sind. Einerseits finde ich das eine Verschwendung von Ressourcen (geht eni Leuchtmittel kaputt, kann man auch die Funkeinheit wegwerfen) und andererseits (ich betreibe ja noch keins) stelle ich mir das zu aufwendig vor, gerade bei komplexeren Szenarios, beim Auswechseln eines Leuchtmittels die halbe Konfiguration umbauen zu müssen. Zudem müsste ich alle vorhandenen Leuchtmittel durch smarte ersetzen -> noch mehr verschwendete Ressourcen.

Daher suchte ich im Netz nach smarten Fassungsadaptern. Aber das ist mir zu durcheinander, die Hersteller selbst geben keine sinnvollen Informationen wie man die Schalter steuern kann. Mich interessiert nicht, wieviele davon ich mit der App steuern kann und ob Alexa geht oder nicht, ich will wissen, ob das das Zigbee ist und welches Profil oder Z-Wave oder Wifi und wenn Wifi, was die für eine Schnittstelle haben.

Hat hier jemand Erfahrungen mit solchen Adaptern?

Oder nimmt man besser separate Funkschalter, die man in der Lampe selbst versteckt oder im Baldachin oder von mir aus auch in der Wand, wo der Schalter war, der vorher geschaltet hat?

Wie ist eure Erfahrung? 

 
  • Liked by
Antworten