Amazon Echo und der Datenschutz: Habt Ihr einen Smart Speaker im Einsatz?

Veröffentlicht am 5. Juni 2020 in Keine Kategorie
0 am 16. April 2019

Hallo zusammen,

vor einigen Tagen ging ja mal wieder das Thema “Amazon Echo und der Datenschutz” durch die Presse: Amazon: Verbraucherschutzministerin fordert Abhörstopp durch Alexa

Mich würde interessieren, wie die anderen Mitglieder hier im Forum mit dem Thema umgehen: Habt Ihr einen Amazon Echo Lautsprecher, einen HomePod oder einen Google Home Lautsprecher im Einsatz? Oder würdet Ihr Euch so ein Ding mit Blick auf den Datenschutz nicht ins Haus holen?

Über Eure Meinung zu dem Thema würde ich mich freuen.

Viele Grüße

Heman

 
  • Liked by
Antworten
0 am 12. Mai 2019

Hallo Heman,

ich habe einen Echo Dot und einen “normalen” Echo. Die Risiken mit Blick auf den Datenschutz sind mir natürlich klar, ich nehme sie aber in Kauf. Natürlich wäre es schön, wenn es eine Alexa-Alternative geben würde, bei der die Daten nicht in der Cloud verarbeitet werden. Aber soweit ich weiß gibt es das nicht.

Viele Grüße

Peter

  • Liked by
Antworten
Cancel
0 am 12. Mai 2019

Hallo Peter,

die Deutsche Telekom plant soweit ich weiß einen eigenen Smart Speaker als Alexa-Alternative. Da findet die Datenverarbeitung zwar nicht lokal, aber immerhin in Deutschland statt. Ich denke, dass das mit Blick auf den Datenschutz die bessere Alternative ist. Die Frage ist halt, ob / wann das Produkt auf den Markt kommt und was es am Ende an Funktionen bietet. Eine Alexa-Alternative, die kaum sinnvolle Funktionen bietet, würde ja auch nichts bringen…

Viele Grüße

Bewohner

  • Liked by
Antworten
Cancel