Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

+++ Rabatt auf Philips Hue, Amazon Echo und Co.:
Smart Home Deals in der Übersicht +++

Autor Thema: Welches Smarthome-System eignet sich als Alarmanlage?  (Gelesen 3820 mal)

freddy

  • Gast
Hallo Forum,

bei einem Nachbarn von uns wurde kürzlich eingebrochen – mich hat das daran erinnert, dass ich dringend etwas für die Überwachung / die Sicherung der eigenen vier Wände tun wollte.

Nun überlege ich, mir statt einer klassischen Alarmanlage (die Dinger sind ja nach wie vor recht teuer) ein Smarthome-System anzuschaffen und damit das Haus zu überwachen.

Meine Fragen in diesem Zusammenhang:

  • Was haltet Ihr generell von der Idee? Eignen sich Smarthome-Systeme als Alarmanlagen-Ersatz / Alternative?
  • Welches System ist für dieses Anwendungsszenario empfehlenswert?
  • Mit welchen Kosten sollte ich kalkulieren?
Natürlich wäre es schön, wenn das Smarthome-System neben den Alarmanlagen-Funktionalitäten weitere Features bieten würde (z.B. Schaltung von Lampen, Steuerung der Heizung etc.). Wobei der Fokus für mich ganz klar auf dem Überwachungsaspekt liegt – weitere Funktionen, bzw. eine Erweiterungsmöglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt, sind schön, aber nicht unbedingt notwendig.

Konkret habe ich mit dem System folgendes vor:
  • Überwachung von 7 Fenstern und zwei Türen (Haustür und Gartentür) mit Tür- / Fenstersensoren
  • Einsatz von zwei Überwachungskameras (im Idealfall sollten sich die Kameras nahtlos in das Smarthome-System einbinden lassen)
  • Überwachung von zwei Kellerfenstern mit Bewegungsmeldern
  • Zufällige Schaltung von Lampen (Deckenlampen und / oder eine Lampe auf einem Wohnzimmertisch, d.h. Schaltung mit einem Zwischenstecker)
Über ein paar Tipps / Kaufempfehlungen für passende Smarthome-Systeme würde ich mich wirklich sehr freuen!
Viele Grüße
Freddy





Smarthomeforum


Philips Hue, Amazon Echo und Co. günstiger kaufen? Hier geht es zum
➡️ Smart Home Sale ⬅️




Olli

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Welches Smarthome-System eignet sich als Alarmanlage?
« Antwort #1 am: 20.10.14 um 12 Uhr »
Hey Freddy,

also ich bin selber jetzt kein absoluter Smarthome-Experte, interessiere mich aber schon länger für das Thema (bislang aber noch kein System im Einsatz). Ich denke, dass die Produkte von RWE Smarthome ganz gut auf Deine Bedürfnisse passen. Das System bietet Bewegungsmelder, Zwischenstecker und Tür-/Fensterkontakte und die Zentrale kann Dich im Alarmfall via SMS informieren. Anschließend kannst Du z.B. über die Überwachungskamera prüfen, ob tatsächlich jemand im Haus ist oder ob es sich um einen Fehlalarm handelt.

Nachteile bei RWE Smarthome: Die App ist ziemlich lahm (ist sicherlich nervig, wenn Du mal eben schnell den Alarm aktivieren möchtest) und es gibt bislang noch keine Überwachungskameras. D.h. die Kameras kannst Du nicht in das Smarthome-System integrieren und Du brauchst dementsprechend eine weitere App auf dem Smartphone. Was aber möglich wäre, ist die Schaltung der Überwachungskameras über einen Zwischenstecker von RWE Smarthome - somit kannst Du die Kameras aus der Ferne zumindest ein- und ausschalten.

Eine Alternative zu RWE Smarthome wäre event. Fibaro ( www.fibaro.com/de ), unter Umständen gibt es dort auch schon eine Überwachungskamera (habe ich mir aber noch nicht genauer angesehen).

Wenn Du wirklich nur eine Alarmanlage haben möchtest, könnte auch noch Gigaset Elements eine interessante Option sein. Ich sehe gerade, dass es dafür mittlerweile auch eine Überwachungskamera gibt (neben den bereits erhältlichen Tür- und Fensterkontakten + Bewegungsmeldern). Von daher wäre dieses Smarthome-System für Dich vielleicht tatsächlich die beste Option. Bei Amazon kostet das Starterset im Moment 144 Euro, die Überwachungskamera würde allerdings nochmal 140 Euro "On Top" kosten.

Bei Rückfragen gerne hier im Forum melden, ich schaue hier jetzt öfter rein, da mich das Thema Smarthome doch sehr interessiert  :)

Viele Grüße

Olli

Loxone Manuel

  • Gast
Re: Welches Smarthome-System eignet sich als Alarmanlage?
« Antwort #2 am: 4.11.14 um 10 Uhr »
Hallo Freddy,

ich würde das mit dem Loxone Miniserver realisieren.

Du kannst in deinem Smart Home alle Funktionen die am Tag als Komfort Funktion verwendet werden in der Nacht oder bei Abwesenheit als Alarmfunktion verwenden.

Beispiel:
Kann man für den Akustischen Alarm die integrierte Musikanlage verwenden.
Zusätzlich kann man alle Lichter auf 100% einschalten oder auch einfach Blinken lassen.
Bewegungsmelder als Sensoren und die Tür/Fensterkontakte für die Alarm Funktion einbinden.

Je nach Status vom Alarm kann man sich per Mail oder sofort per Anruf informieren lassen.
Mit dem Anruf kann man auch von 0-9 Ziffern eine Rückmeldung geben.

In der APP kann man natürlich immer den aktuellen Status vom Haus abrufen und Webcams oder bestehende Türsprechanlage als Videostream nutzen.

Zum Beispiel die Alarmanlage quittieren oder einen weiteren Aktion starten.

Und damit es gar nicht soweit kommt, gibt es eine Anwesenheitssimulation die man Starten wenn man länger nicht zu Hause ist ;)

Gruß
Manuel




Clemens

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Welches Smarthome-System eignet sich als Alarmanlage?
« Antwort #3 am: 4.11.14 um 10 Uhr »
Hi,

als reines Überwachungssystem würde ich auch Gigaset Elements empfehlen. Zumal es dafür seit kurzem auch eine Überwachungskamera gibt. Für Elements spricht sicherlich auch der günstige Preis (das Starterkit kostet bei Amazon aktuell 144 Euro).

Viele Grüße

Clemens

smartismart

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Welches Smarthome-System eignet sich als Alarmanlage?
« Antwort #4 am: 9.10.18 um 12 Uhr »
Du kannst mal hier https://www.securando.de/ nach Lupus Arlamanlagen schauen. Lupus systeme lassen sich super als Smart Home verwenden und sind echt nicht teuer. Die auf der Seite angezeigten Preise sind bereits inklusive Einbau

SmartGandalf

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Welches Smarthome-System eignet sich als Alarmanlage?
« Antwort #5 am: 9.10.18 um 17 Uhr »
Hallo freddy,

ich habe mich vor Kurzem selbst mit einem Bosch Smart Home System ausgestattet, als es auf Amazon den Controller im Angebot und noch nen Haufen Coupons für die anderen Sachen gab. Die Einrichtung ist bei dem System sehr einfach und es braucht keine Internetverbindung, damit es alle Funktionen bietet. Anfangen kann man mit den entsprechenden Starterpaket: https://www.bosch-smarthome.com/de/de/produkte/smart-system-solutions/sicherheit-starter-paket. Nachteil ist aktuell noch, dass die Software recht wenig Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Die Alarmanlagenfunktion habe ich nun schon mehrmals gestestet und sie funktioniert sehr zuverlässig. Falsche Alarme hatte ich bis jetzt noch gar keine beim Einsatz von Bewegugnsmeldern und Fensterkontakten. Als Sirene dient der Rauchmelder und zusätzlich wird man auf dem Handy per Pushnachricht alarmiert. Lampen von Philips Hue lassen sich mit dem Boschsystem verbinden und bei Alarm auf Blinkmodus schalten. Wenn man nun auch noch die Innenkamera dazu kauft, kann man bei einem Alarm gleich Nachsehen, ob nicht doch der Nachbar wie gewünscht nur die Post reinbringt ;).

Auch eine Möglichkeit ist das HomeMatic System von eQ-3. Vom Prinzip her ist das ähnlich zu Bosch was Funktionsweise und -umfang bezüglich dem Einsatz als Alarmanlage angeht. Tatsächlich sind einige Komponenten sogar genau baugleich, da die Firmen kooperieren. Leider sind die Systeme aber zumindest laut den Herstellern dennoch nicht kompatibel. Vorteil bei HomeMatic ist die aktuell noch größere Auswahl an Komponenten und der relativ günstige Preis. Dafür braucht der Controller aber eine Cloudverbindung, um den vollen Funktionsumfang zu bieten (auch wenn man zuhause ist). Eine komplette Anlage kann man sich sehr schön mit dem Konfigurator von MonsTec (https://www.monstec.de/smart-home-konfigurator), da man hier je nach Bedürfnis (z.B. Sicherheit für eine Alarmanlage) schön geführt wird. Je nachdem, wo man selbst wohnt, helfen die auch bei der Installation und bieten im Nachhinein noch Service bei Fragen und Erweiterungswünschen.

Mit Somfy habe ich mich jetzt selber nicht so sehr beschäftigt. Die bieten allerdings auch einen Konfigurator. Ich habe den Link gerade nicht da, aber er müsste sich leicht finden lassen. Allerdings geht der nach der Örtlichkeit und nicht nach dem Bedürfnis, was ihn ein wenig unübersichtlich macht. Alarmanlagen kann man aber auch mit dem System bauen.

Mit dem System von Lupus habe ich auch stark geliebäugelt. Allerdings hat mich der Preis hier abgeschreckt, da kann ich smartismart nicht zustimmen.

Ich denke als Fazit kann man sagen, mit sehr vielen Systemen lässt sich eine Alarmanlage basteln. Welches man nimmt hängt vom eigenen Gusto ab:
  • Lieber von einem großen Hersteller?
  • Gute Erweiterbarkeit?
  • Günstiger Preis?
  • Einfache Einrichtung/Bedienug?

66er

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: Welches Smarthome-System eignet sich als Alarmanlage?
« Antwort #6 am: 9.10.18 um 19 Uhr »
Ob den TE die Antworten von heute noch interessieren ? ::)

... so rund 4 Jahre nach dem letzten Posting ....

 8)

LG
Stefan
Homematic in Betrieb seit 15.08.2015:
CCU2 mit folgenden Fremdkopplungen: Phillips-Hue mit IKEA-Tradfri-Lampen + Fernbedienung und Osram Smart+ Plugs
Sonos, AVM, Bosch-FRM und Energenie

Homematic - Mein Multifunktionssystem