Antwort auf: Welche Smart-Home Lösung?

Threads Index Foren Smart Home Smart Home allgemein Welche Smart-Home Lösung? Antwort auf: Welche Smart-Home Lösung?

#578
lennartc_
Gast

Hallo,

eine Komplettlösung für sämtliche Funktionen, die du wünscht, wäre KNX. “Einfach” ist KNX am Anfang zwar nicht unbedingt, nach etwas Einarbeitung, sollte man das als mittelmäßiger Bastler aber dann auch schnell verstehen 😉 .
Das Problem bei KNX ist nur, dass sich die Installation grundlegend von einer konventionellen Installation unterscheidet. Bei dir klingt es so als würde dein Haus schon fertig sein und du suchst “erst” jetzt nach einer Lösung es smart zu machen.

Falls es noch nicht fertig ist oder es zwar fertig ist, du aber eh noch renovieren möchtest, würde ich dir definitiv zu KNX raten, da KNX vor allem bei der Menge an Funktionen die du wünscht – sofern die Elektroinstallation noch nicht gemacht ist – , auch nicht teurer ist als andere Lösungen, die per Funk arbeiten.

Bei KNX hast du einen Bus (eine grüne Leitung), die sämtliche Sensoren (Schalter, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Temperaturfühler,…) und Aktoren (Schalt-, Dimm-, Jalousie-, … -aktoren) miteinander vernetzt.
KNX ist ein Standard und es gibt sehr viele namenhafte Hersteller, die KNX-zertifizierte Geräte herstellen und verkaufen. Es ist vorallem im Zweckbau (Flughäfen, Krankenhäusern, …) sehr verbreitet und dadurch auch zukunftssicher.
Die Steuerung per Smartphone/Tablet wird über eine IP-Schnitstelle und eine Visu gelöst. Bei der Visu hast du die Auswahl aus vielen unterschiedlichen Servern mit verschiedenen Oberflächen. Als Beispiel seien hier nur mal der Gira Homeserver (sehr teuer, aber auch mächtig), Bab-Tec eibPort, Enertex EibPC, WireGate mit Cometvisu, Hager Domovea, Raspberry Pi mit Smarthome.py genannt

Ansonsten gibt es natürlich noch HomeMatic oder Z-Wave mit denen sich viele deiner gewünschten Funktionen auch umsetzen lassen und welche zum Nachrüsten meistens besser geeignet sind als KNX. Für einfache Installationen haben diese Systeme den Vorteil, dass sie günstiger sind. Ob dies bei dir noch der Fall sein wird, lässt sich ohne mehr über dein Haus zu wissen, nicht sagen.

Gruß
Lennart’