Antwort auf: Smarthome Neuling braucht ein Ansatz

Threads Index Foren Smart Home Smart Home allgemein Smarthome Neuling braucht ein Ansatz Antwort auf: Smarthome Neuling braucht ein Ansatz

#2551
z-smoker
Teilnehmer

Du kaufst dir und deiner Frau je ein iPhone und eine Apple TV4k für die zentrale Steuerung über Apple Home -> weil der Service nix kostet und extrem sicher und stabil ist und man kann natürlich auch von extern alles steuern.

Dazu dann noch einen Raspberry Pi 4 und das Gateway von Xiaomi/Aqara sowie die Bewegungsmelder, Kontaktsensoren, Wassersensoren, Rauchmelder “Xiaomi Mijia Honeywell Feueralarm Detektor” usw. (alles ZigBee) und für die Rollos die “Shelly 2.5” (Wifi). Für die Bodenheizung entweder Tado oder ähnliches oder am Besten gleich eine Homematic (egal ob IP oder normal). Für die IP-Kameras kann ich FosCam (Wifi) als In- oder Outdoor empfehlen.

Du brauchst natürlich einen Router mit Wifi (für iPhones, Shelly’s und FosCam’s) und daran hängst du per LAN deine HUE-Bridge, das Aqara-Gateway und den Raspberry und ev. die CCU von Homematic (geht auch zusammen mit Raspberry + Funkaufsatz über piVCCU3). Das ATV4K entweder per WLAn oder LAN.

Auf den Raspberry installierst du “Homebridge”, damit bekommst du zig-hunderte von “nicht Apple-Homekit-fähigen” Geräten zu Homekit, also Shelly, Aqara, HUE, FosCam, Homematic -zu Homekit bringen. Die werden über sog. “Plugins” eingebunden. Steuern kannst du dann alles per Zentrale im iOS (Home) oder per Sprache (Siri) und wenn du Alexa hast, geht auch das (Plugin “Alexa). Kannst dir auch ein iPad an die Wand “nageln” und darüber steuern. Die Kameras kann man natürlich auch unter Homekit betreiben bzw. per Skill in Alexa (nur ganz neue Modelle).

Du hast dann natürlich verschiedene Hersteller, aber zumindest sind es “Global-Player” und existieren auch in 5 + Jahren noch… wie Philips, Xiaomi, Apple, Homematic und FosCam.
Alles aus einer Hand – kenne da nur Loxone… aber richtig, richtig teuer!

Das ganze klappt sehr zuverlässig und ist preislich super.
Man muss aber etwas dafür tun 😉
Genauso habe Ich es bei mir umgesetzt (mehr oder weniger) und habe Sprachsteuerung mit Siri und/oder Alexa und eine zentrale App-Steuerung über “Homekit”.