Antwort auf: Newbie will sich an HomeSmart probieren – Hilfe benötigt

Threads Index Foren Smart Home Smart Home allgemein Newbie will sich an HomeSmart probieren – Hilfe benötigt Antwort auf: Newbie will sich an HomeSmart probieren – Hilfe benötigt

#2427
z-smoker
Teilnehmer

Wenn es einfach, schnell und ohne großes Eintauchen in die Materie sein soll, dann ist das “Home Smart” (früher Tradfri) von IKEA ein guter Anfang. Ist preislich relativ günstig – im Vergleich zu Hue, Eve (nur iOS), Osram, Bosch, Homematic…

Sinnvoll ist es aber nur mit dem Gateway (Zigbee). Da es auch in komplexere Steuerungssysteme (ioBroker, OpenHUB, FHEM usw.)  integrierbar ist, verbaut man sich hier nichts für die Zukunft.

Es gibt dort: Lichter, Lampen, Steckdosen, Bewegungsmelder und Lautsprecher (Sonos) und noch einiges mehr, aber noch keine Kontaktsensoren (Tür/Fenster) oder Thermostate. Die Steuerungs-App läuft auf Android und iOS und kann mit Alexa, Google und Siri – zur Sprachsteuerung – verbunden werden.

Ich habe auch einige devices von IKEA und sie laufen stabil und sind qualitativ absolut okay. Wenn später weiter Wünsche folgen, wie Alarmanlage, Garagentor, Temperatur-/Luftfeuchtigkeitsüberwachung, Heizungssteuerung usw. kann man dann auch verschiedene (aber nicht alle) andere Systeme nutzen und über oben genannte Steuerungessystem einbinden.

Alles aus einer Hand wird deutlich teurer und kann meist auch nicht alle Wünsche umsetzen. Hoffe dir geholfen zu haben 🙂