Antwort auf: Konzept für Steuerung

Threads Index Foren Smart Home Smart Home allgemein Konzept für Steuerung Antwort auf: Konzept für Steuerung

#2381
z-smoker
Teilnehmer

Ich habe ein ähnliches Potpourri an Infrastruktur im SH (Geräten, Gateways, Funkstandards) und da ich auch nur iOS-Geräte habe, ging meine Lösung zur Hauptsteuerung über Homekit (ist optisch nett und schlicht, recht schnell umgesetzt – gegenüber ioBroker und auch zwecks WAF sinnvoll).

Weiterhin betreibe ich einen Pi mit ioBroker + HomeMatic (pivCCU3) und einen weiteren Pi mit HomeBridge. Und zur Steuerung dann mehrere Alexas bzw. Siri und auf allen iOS-Geräten Homekit bzw. Eve. So bringe ich alles unter einen Hut und somit zu Alexa und Homekit/Siri. Alle Sprachbefehle gehen gleich über beide „Ladies“ und ich kann somit per Automationen, Routinen alles steuern – und komplexere Lösungen dann eben über ioBroker/HomeMatic.

Eine Steuereinheit an der Wand habe ich nicht, da ich ja alles per Sprache umsetze. Im Notfall dann einfach per iPhone/iPad/iMac über Homekit manuell regeln. Man kann neuere iPads ja auch permanent am Strom lassen ohne (wie früher) nach 1-2 Jahren defekte Akkus zu haben und Zugriffe auf andere Apps usw. können ja gesperrt werden. Natürlich ist man mit VIS über ioBroker hochflexibel in der Darstellung und kann sich komplett selbst verwirklichen, aber halt auch mit deutlich größeren Aufwand.

ihdgzh

Wolfgang