Antwort auf: Smarthomeberatung für verzweifelte

Threads Index Foren Smart Home Smart Home allgemein Smarthomeberatung für verzweifelte Antwort auf: Smarthomeberatung für verzweifelte

#2278
Mycraft
Teilnehmer

Knx ist ein busssystem mit enorm aufwendiger Verkabelung.

Nur wenn man es nicht verstanden hat und nur sehr oberflächliche Kenntnisse hat.

Ebenso müssen sämtliche Leuchten, schaltbare Steckdosen etc. zur Verteilung gelegt werden.

Das macht man heutzutage sowieso schon auch bei der konventionellen Vorgehen. Lichtstromkreise werden in der Regel von den Steckdosen getrennt (nicht selten Zimmerweise) Klemmdosen gehören der Vergangenheit an usw. Der Sprung von “üblicher” Verkabelung zu KNX ist nicht mehr so groß wie er vor 15-20 Jahren mal war.

Der Schaltschrank muss für die Aktorik sehr groß Ausgelegt werden.

Nicht sehr groß sondern nur etwa doppelt so groß wie üblich. Aber es gehen auch z.B. kleinere Verteiler etagenweise oderoderoder. Man ist in dieser Beziehung sehr flexibel.

Der Planungsaufwand ist enorm.

Eigentlich ist die Planung einfacher als bei konventioneller Vorgehensweise und späterer Aufrüstung z.B. eben durch digitalSTROM. Weil man sich keine Gedanken darüber machen muss wie was geschaltet wird. Da man einfach nur Kabel von A nach B hat und diese dann jederzeit so klemmen kann wie es benötigt wird.

Der Programmieraufwand ist enorm.

Auch hier: Nur wenn man es nicht verstanden hat und nur sehr oberflächliche Kenntnisse hat.

Und wenn dann mal verputzt ist hat man ein Bestandsbau und kann nicht mehr wirklich viel ändern, somit unflexibel.

Da bist du auf dem Holzweg…die Flexibilität im KNX ist nahezu grenzenlos. Da jedes Gerät und praktisch jedes andere Protokoll in das System eingebunden werden kann, dabei ein Tausch von Geräten gegen neuere Varianten mit erweiterten Möglichkeiten innerhalb weniger Minuten zu bewerkstelligen ist. Ohne Wände aufzureißen.

Eine wirklich intelligente Installation mit digitalstrom anstatt knx ist bedeutend günstiger als eine KNX.

Ach komm das wird doch langsam lächerlich. Noch nie war digitalSTROM günstiger als KNX, wenn man die Gesamtfunktionalität und eben wirklich intelligente Installationen betrachtet. Aber auch runtergebrochen auf die kleinste Einheit ist digitalSTROM dem KNX unterlegen. 1x Klemme M kostet ~72 Euro. Damit kannst du eine Leuchte Schalten/Dimmen im KNX kostet dich ein Dimmkanal mit den selben Funktionen 65 Euro. Soll nur geschaltet werden landen wir bei 20 Euro je Leuchte. Also was sollen die Märchen?