Antwort auf: Anfang Smart Home Mexiko

Threads Index Foren Smart Home Smart Home allgemein Anfang Smart Home Mexiko Antwort auf: Anfang Smart Home Mexiko

#2266
z-smoker
Teilnehmer

Ist doch ein guter Plan. Sinnvoll ist definitiv Wifi und ZigBee. Da gibts auch genug Hersteller (global), z.B. Xiaomi + Aqara, Koogeek, IKEA. Ich selbst habe Aqara Sensoren (Tür/Fenster, Wasseralarm, Bewegung, Temperatur/Humidity, Vibration) sind alle mit Batterie und ist ZigBee-Standard. Kameras sind die FosCam sehr gut (Wifi) – habe davon 7 Stück (Aussen/Innen) und preislich absolut okay.

Lampen und Leuchten kannst du natürlich später nicht mehr verwenden, die gibts billig von IKEA oder teuer von Philips Hue – alles ZigBee. Dito mit Steckdosen, hier sind TP-Link, Sonoff  und etliche China-Stecker zu nennen – alle Wifi, gibts aber auch für ZigBee.

Viel interessanter ist die Art, wie du dein Smarthome steuern/verwalten willst. Das Problem ist, dass die meisten Hersteller recht geschlossene System haben, auch wenn angeblich verschiedene Funkstandards abgedeckt werden. Denn leider gibt es auch selten alles bei einen Hersteller, und wenn doch, dann oftmals recht teuer.

Ich steuere mein Smarthome per Homekit (geht halt nur mit Apple-devices und AppleTV als Zentrale) mit der Home-Software oder Eve (Szenen anlegen, Routinen und Automationen) und per Sprachsteuerung mit Siri und parallel mit Amazon-Alexa.

Wenn du nur Android verwendest wird es etwas komplizierter. Kenne mich da aber nicht so aus.

Mein Gerätesammelsurium umfasst ca. 10-12 verschiedene Hersteller (z.B. auch Homematic) und 4 FunkStandards. Und vieles davon geht nicht out-off-the-box mit Homekit/Alexa. Daher habe ich Homebridge und iobroker auf einem Raspberry Pi laufen und verbinde dadurch alle Komponenten. Insgesamt sind über 60 Geräte, Sensoren, Kameras usw. eingebunden. Darunter auch TVs, Sat-Box, NAS. Dazu habe ich aber auch noch (aufgrund der Vielfalt) verschiedene Hubs/Gateways eingebunden für die Funkstandards.

Wenn du alles aus einer Hand willst und noch dazu einfach einzurichten und bezahlbar, dann schau mal bei Bosch-Smarthome nach. Habe aber keine Ahnung ob es in USA auch vertrieben wird. Das hat mein Schwager und ist top zufrieden damit.