Antwort auf: Vorteil von KNX und Co. im Vergleich zu "Do it Yoursel"-Lösungen wie Homematic?

Threads Index Foren Smart Home Smart Home allgemein Vorteil von KNX und Co. im Vergleich zu "Do it Yoursel"-Lösungen wie Homematic? Antwort auf: Vorteil von KNX und Co. im Vergleich zu "Do it Yoursel"-Lösungen wie Homematic?

#1613
timotim
Teilnehmer

Naja ich denke ich habe meinen Standpunkt mehr als oft dargelegt. Eigentlich gibt es nur zwei ernst zunehmende Systeme KNX mit Kabel und Z-Wave mit Funk.

Ja klar, das ist doch der Punkt: Das ist Dein Standpunkt und das ist ja auch völlig ok so. Viele Smart Home-Anwender (=potenzielle Käufer Deiner Immobilie) sehen das aber offenbar anders, das zeigt sich ja hier im Forum und an den Verkaufszahlen der “Baumarktlösungen” wie HomeKit, Innogy, Telekom Smart Home etc. Und diese Nutzer werden nicht bereit sein einen Aufpreis für ein System zu bezahlen, dass sie nicht haben möchten, zumal sie ihr “Baumarktsystem” aus der alten Immobilie ja einfach mitnehmen können. Da wird es dann wenig bringen, wenn Du ihnen erklärst dass es Deiner Meinung nach nur zwei erst zunehmende Systeme gibt etc.

Sprichst du jetzt wieder von Homekit? Ja da kann ich zustimmen die älteren Menschen können schon mal auf dem Iphone kaum was erkennen.

Für alle anderen gibt es eben “intelligente” Lichtsteuerungen, wo das Licht eben nur dann angeht wenn es gebraucht wird. Man schafft es mit komplexen Logiken und strategisch gut positionierten Sensoren(Hier hilft es einfach nur etwas Kreativität und Köpfchen walten zu lassen).

Nein, ich spreche von älteren Menschen, die grundsätzlich keine Lust haben ein Haus mit einer Technik zu kaufen, die sie nicht verstehen und nicht konfigurieren können. Die keine Lust auf “komplexe Logiken” haben. Und deshalb auch kein Aufpreis für diese Funktionen bezahlen werden.

Bei DYI sieht es jedoch ganz anders aus. Hier trifft genau dein Fall ein. Der Neue Besitzer möchte es nicht, weil unklar ist was es überhaupt macht

Das Argument verstehe ich nicht. Das DIY-System wird doch eben nicht mit dem Haus verkauft, sondern einfach mitgenommen? Deshalb ist es ja völlig egal ob der neue Käufer das möchte oder nicht. Das ist doch der zentrale Vorteil von DIY-Funklösungen im Vergleich zu kabelbasierten Systemen wie KNX. Und das war doch auch der Ausgangspunkt der Diskussion…