Antwort auf: Vorteil von KNX und Co. im Vergleich zu "Do it Yoursel"-Lösungen wie Homematic?

Threads Index Foren Smart Home Smart Home allgemein Vorteil von KNX und Co. im Vergleich zu "Do it Yoursel"-Lösungen wie Homematic? Antwort auf: Vorteil von KNX und Co. im Vergleich zu "Do it Yoursel"-Lösungen wie Homematic?

#1606
timotim
Teilnehmer

Warum sollte man das machen wollen? Sollte es sich um Eigentum handeln, dann steigert ein eingebautes System doch nur den Wert und wird einfach mitverkauft. Am neuen Ort kauft/baut man sich eben was neues. In einer Mietimmobilie sind die Baumarktlösungen natürlich die bessere Alternative.

Aus zwei Gründen:

1.) Weil die Diskussionen hier im Forum doch zeigen, dass jeder unter Smart Home etwas anderes versteht. Der Eine schwört auf KNX, der Nächste auf HomeKit, der Übernächste auf Z-Wave und so weiter. Wie groß ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass der potentielle Käufer der Immobilie zufälligerweise ausgerechnet ein KNX-System haben möchte (das er mit hoher Wahrscheinlichkeit noch nicht einmal selber konfigurieren kann)?

2.) Wenn Du Dir die diversen Studien zum Smart Home Markt anschaust siehst Du, dass das Thema noch längst nicht in der breiten Masse angekommen ist (auch wenn die “Baumarktlösungen” a la Hue, Alexa und Co. gerade einiges dazu beitragen). Die Wahrscheinlichkeit, dass sich der potentielle Käufer überhaupt für das Thema interessiert, sich damit beschäftigen möchte oder gar bereit ist, dafür einen Aufpreis zu zahlen, ist rein statistisch betrachtet gering (und selbst wenn er sich dafür interessiert liegt das erste Argument wieder auf dem Tisch: “Ich will aber HomeKit!!! Ich will alles mit meiner Apple Watch steuern! etc.”).

Als Baumarktlösung werden die Systeme deswegen bezeichnet, weil ein Smarthome ein Konzept erfordert(sonst ist es nur ein Sammelsurium an fernbedienbaren Geräten) da mit den DIY-Lösungen jedoch in der Regel fleißig losgebaut wird, oft ohne einen wirklichen Plan was wie zusammenarbeiten soll ist es eben oft nichts halbes und nichts Ganzes.

Ja, um ein Sammelsurium zu vermeiden, sollte man sich für eine Plattform/Standard (HomeKit, Z-Wave, KNX, Innogy oder was auch immer) entscheiden, dann hat man im Ergebnis eben kein Sammelsurium sondern kann alles wunderbar über eine App steuern. Das hat aber meiner Meinung nach nichts mit DIY-Lösung oder keine DIY-Lösung zu tun.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Timotim