Antwort auf: Smarthome Einstieg: Ich bin völlig ahnungslos

Threads Index Foren Smart Home Smart Home allgemein Smarthome Einstieg: Ich bin völlig ahnungslos Antwort auf: Smarthome Einstieg: Ich bin völlig ahnungslos

#1484
Mycraft
Teilnehmer

1. Eine IP-Cam mit Binäreingang. Das Bild kann dann auch auf fernseher, Laptop, Ipad, Handy usw. weitergeleitet werden. Je nachdem wie man es mag und wieviel Aufwand man beitreiben möchte.

2. Automatisch ist schon eine heikle Sache. Fingerabdrucksensor mit Motorschloss ist(noch) die bessere Alternative.

3. Präsenzmelder im Flur…Ende

4. Hier sollte man eher auf passive Sicherheit setzten, sprich RC3(Pilzkopfe, VSG) ggf. dann noch zusätzliche Riegel innen. Wenn es denn um den Einbruchschutz geht. Die Türkontakte usw. kann man(und muss man oft) aber einbauen um die Türen/Fenster auch sinnvoll in ein Smarthome einbinden zu können.

5. Neubau oder Altabu aus den frühen 90igern und älter?

Bei Neubau und dann womöglich mit niedrigtemperatur-FBH mit den geltenden Vorschriften über Wärmeverluste etc. Ist der ganze Heizungsregelwahn aus den Werbeprospekten usw. totaler Humbug. Ein Absenken der Heizung in modernen Häusern wird ab einer Abwesenheitsdauer von etwa 3 Tagen sinnvoll. Alles darunter ist Spielerei und spart 0-3 cent am Tag, bedeutet aber hohen Komfortverlust.

6. Im Haus ja möglicherweise sinnvoll. Von außen würde ich davon abraten.