Du benötigst einen kostenlosen Account, um in diesem Forum mitzudiskutieren.
 Hier klicken, kostenlos registrieren und direkt mitmachen!

Autor Thema: Smarthome nach und nach im Haus integrieren  (Gelesen 2181 mal)

magnum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« am: 31.01.17 um 16 Uhr »
Hallo
Ich beschäftige mich nun seit einiger Zeit mit Smarthome. Was mir bei vielen Anfragen hier im Forum aufgefallen ist, dass immer wieder das Homematic System empfohlen wird. Prinzipiell tendiere ich auch dazu, jedoch da fangen dann meine Fragen an.
Zuerst einmal eine kurze Beschreibung zumeinen Wünschen und meiner "Infrastruktur"...
Es steht also eine Renovierung des Untergeschosses an. Zuerst wären da das Wohn und Esszimmer. Dort sollen an den 3 Fenstern Rollladenmotore eingebaut werden, die eben über Smarthome gesteuert werden sollen. Am liebsten über einen Helligkeitssensor. Ebenso sollte auch die Option über reine Zeitsteuerung und auch ganz manuell noch möglich sein.
Dann möchte ich die 3 Heizkörper über ein Thermostat steuern.
Später (2018, 1019...) sollen dann auch noch andere Rollläden und Heizkörper umgerüstet werden.

Je mehr man liest, umso mehr sieht man dann wass mit solch einem System alles möglich ist. Also sollte das System auch erweiterbar sein.
Zur "Infrastruktur":
Ich habe also fast überall die Möglichkeit neue Kabel zu verlegen (Unterputz). Ein Netzwerk mit Gigabit LAN existiert im ganzen Haus. Das Haus ist 1,5 stöckig, 6 Meter breit und 20 Meter lang. Hat sich über die Jahrzehnte so ergeben...! deshalb befindet sich eine FB7490 im Obergeschoss, eine FB7390 im Untergeschoss und ein über Gigabit LAN angeschlossener Repeater FB310 am "Ende2 des Hauses. Ebenso steht neben der 7490 ein 32 Port Switch.
Dies zur Info, falls Rückfragen wegen der nächsten Fragen offen wären.

Nun zu den Fragen:
1. Wenn ich mich für Homematic entscheide, was ist der Vorteil zu der "normalen2 un der Homematic IP?
2. Benötige ich bei der Homematic IP beide Geräte? Also den Accsess Point und die Zentrale CCU2 oder auch den Funk Lan Gateway?
3. Wenn Homematic IP, ist es sinnvol / Voraussetzung, dass ich auch Homematic IP Geräte wie Heizkörperthermostate u.s.w. verwende?
4. Bevor ich mir jetzt die Rollladenmotore kaufe. Welche sind die für mich am besten geeignete? Ich möchte generell sowas nicht im Baumarkt kaufen, es muss aber auch nicht das teuerste Modell sein.
5. Was benötige ich für die oben genannten Wünsche VORERST einmal, bzw. was ist sinnvoll?
Also wahrscheinlich schon mal eines oder gar alle drei der unter Frage 2 genannten Artikel.
Dann die drei Heizkörperthermostate und zur zentralen Temperatursteuerung auch das Wandthermostat.
Und zu guter letzt noch die Rolladenmotore mit...? Tja irgendeinen Unterputzschalter für die manuelle Steuerung.
Da denke ich muss es auch einer von dem Homematic System sein.

So, Vorerst war es das mal mit den Fragen. Ich denke es werden nach und nach noch welche dazu kommen.
Jetzt schon mal vielen Dank für eure erhoffte Hilfe!!!

Roland

CBaumi02

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
    • Sicherheitzuhause24.de
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #1 am: 1.02.17 um 14 Uhr »
Grüß dich,

also erstmal zu deiner Frage, was Homematic und Homematic IP anbegeht. Ich würde dir in diesem Fall zur Homematic raten.
Gründe dafür: Die Homematic IP ist mehr auf die Heizungssache ausgelegt und eigentlich ein eigenes System. Warum schreib ich eigentlich, weil die IP Geräte seit neuen auch in die normale Homematic Zentrale eingelernt werden können. Aber halt nicht andersum. Das heißt, du brauchst nur die Zentrale CCU 2 um beide Systeme zu verbinden.
Der zweite Grund für die Homematic: Es gibt viel mehr Aktoren und Sensoren für die CCU 2 als für das IP System. Mit der CCU 2 sind eben auch deine Wünsche wie Steuerung der Rollladen möglich, was mit der IP Anlage momentan nicht möglich ist.

Es gibt eine Seite im Internet, die nennt sich jalousiescout da werde ich demnächst meine Artikel für die Rollladen kaufen, da es dort günstig ist und man auch gut beraten wird. Um die Rollladen über Smarthome steuern zu können brauchst du aber richtige Rollladenmotoren und nicht die Gurtwicklermotoren die Aussen angebracht werden.

Die Heizungssteuerung ist natürlich mit der CCU 2 auch möglich.

Wenn du noch fragen hast, kannst mich ja mal privat anschreiben, dann kann ich dir auch mal die Produkte nennen.

Gruß
Chris

magnum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #2 am: 1.02.17 um 19 Uhr »
Hallo Chris

... wie Steuerung der Rollladen möglich, was mit der IP Anlage momentan nicht möglich ist.
Das disqualifiziert die IP ja schon für mein Vorhaben. Also sind diese Fragen schon erledigt!

Wie ich auch schon schrieb. es werden Rollladenmotoren eingebaut. Es geht z.T. auch darum diese hässlichen Bänder zu eliminieren. Jedoch möchte ich auf jeden Fall noch für jeden Rollladen einen separaten Schalter. Damit ich auch einfach "JETZT" den Laden zu fahren kann ohne über ne App zu gehen. Aber insbesondere für meine Frau, die ihr Handy nur nutzt wenn sie es muss!!!

Mein Problem bei den Motoren ist, und das auch auf der von dir genannten Seite, dass ich nicht weiß, welche Motoren Marke gut ist bzw. ob es schon welche gibt, die sich besser für Smarthome eignen als andere.

Gruß
Roland

CBaumi02

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
    • Sicherheitzuhause24.de
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #3 am: 1.02.17 um 20 Uhr »
Hallo,

ja mit den Aktoren der Homematic, brauchst du die Bänder für die Rollos nicht mehr, du kannst dann die Rollos entweder über die App, Zeitprogrammierung und wenn du möchtest noch über einen Wandtaster steuern.

Für Smarthome eignen sich alles Motoren, die in den Rollladenkasten eingebaut werden. Du musst dich halt nur entscheiden, ob du die mechanischen Motoren, oder die elektrischen Motoren haben möchtest. Die elektrischen Motoren haben halt so eine Zusatzsatzfunktion für warme und kalte Jahreszeit, da sich die Rollos bei wärme oder kälte minimal ausdehnen oder zusammen ziehen. Aber ich denke die mechanischen reichen voll aus. Andere werde ich mir auch nicht verbauen. Ich würde halt vom Preis her die Mitte raussuchen und schauen wie lange die Garantiezeit ist auf der Seite, die ist nämlich auch unterschiedlich, umso länger die Garantiezeit umso länger hast keine Probleme damit

Gruß
Chris

Smarthomeforum

Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #3 am: 1.02.17 um 20 Uhr »

magnum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #4 am: 1.02.17 um 22 Uhr »
Du musst dich halt nur entscheiden, ob du die mechanischen Motoren, oder die elektrischen Motoren haben möchtest. Die elektrischen Motoren haben halt so eine Zusatzsatzfunktion für warme und kalte Jahreszeit, da sich die Rollos bei wärme oder kälte minimal ausdehnen oder zusammen ziehen.

Hallo
Also mit der Aussage irritierst du mich etwas.
Was sind elektrische und mechanische Motoren?
Und was ist diese Zusatzfunktion für warm und kalt?

Roland

stockcarver

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #5 am: 1.02.17 um 23 Uhr »
Hallo,
wenn Du Smarthome machen möchtest und Rolläden, Licht, Heizung und Kamera einbinden möchtest und auch WLAN zur Verfügung hast, dann schaue Produkten die Zig-Bee Protokolle verwenden. Z. Bsp. Philips Hue mit Bridge, damit kannst Du Licht steuern, die Bridge kannst Du an Somfy TaHoma einbinden und damit kann Du elektronische Rolläden ( Somfy Oximo io) Torantriebe, Markisen, Kamera alles vom Somfy steuern. Dann geht mit Dannfoss auch die Heizungssteuerung, Zentral oder auch nur die Heizungen. WERU-Fenster steuern mit der TaHoma und noch einiges mehr.
Die TaHoma ist ideal zum ausbauen, erweitern...... allerdings auch nicht gerade die billigste Lösung aber dafür ausbaufähig mit einer App oder auf dem Pad, Computer.....
Auch mit der Philips Bridge lassen sich noch andere Geräte steuern auch günstiger Lichter von "Innr" usw. dann geht auch noch Amazon Echo usw...
Also viel Potenzal zum ausbauen, achte auf das Protokoll Zig-Bee.

Viel Erfolg

CBaumi02

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
    • Sicherheitzuhause24.de
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #6 am: 2.02.17 um 08 Uhr »
Guten Morgen,

also wenn es draussen warum ist (SOmmer) dehnen sich die Rollladen ein wenig aus und wenn es draussen kalt ist (winter) ziehen sich die Rollladen ein wenig zusammen. Jetzt gibt es Rollladenmotoren, die das ausgleichen können. Das sind die elektrischen Motoren, die werden so genannt, weil die noch extra Sensoren drin haben, die das eben merken. Das finde ich aber übertrieben. Deswegen würden die Mechanischen Rollladenmotoren ausreichen.

Gruß
Chris

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 409
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #7 am: 4.02.17 um 20 Uhr »
Hi,

@Stockcarver

ZigBee hat nur leider kaum Geräte...da wird man nicht ganz so weit kommen.

Gruß Helle

magnum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #8 am: 5.02.17 um 15 Uhr »
Da ich auch nicht jedesmal bei einer Erweiterung suchen will, welches Teil passt nun dazu und funktioniert auch immer alles, möchte ich auch lieber die "alles aus einer Hand" Lösung.
Ich habe mal mit einem Arbeitskollegen gesprochen, der mit dem MAX System anfing und mittlerweile auf Homematic gewechselt hat. Selbst er, der bei uns u.a. die PC und Netzwerkbetreuung macht, hat nicht die IP Lösung bevorzugt.
Also greife ich die Empfehlung von CBaumi auf und entscheide mich für das normale Homematic.
Mittlerweile sind einige andere Kosten aufgetaucht, so dass ich mich erst mal auf das Nötigste konzentriere.

Also die CCU2 ist wohl nicht unbedingt nötig. Es würde für meine Zwecke (elektrische Rollladenmotore und Heizungsregelung von 3 Heizkörpern) erstmal 3 Rollladenaktore, 3 Heizungsregler und für den Komfort noch das Wandthermostat ausreichen.
Ist dem so, oder hab ich was übersehen?

Ich denke, diese 3 Teile sind die Richtigen - oder?

https://www.sicherheitzuhause24.de/SmartHome/Heizung-und-Klima/HomeMatic-Funk-Heizkoerperthermostat::104.html

https://www.sicherheitzuhause24.de/SmartHome/Heizung-und-Klima/HomeMatic-Funk-Wandthermostat-Aufputzmontage::93.html

https://www.sicherheitzuhause24.de/SmartHome/Rolllaeden-und-Markisen/HomeMatic-Funk-Rollladenaktor-1-fach-fuer-Markenschalter::167.html

Was ist das für ein Set? Wäre das eher für mich geeignet?

https://www.sicherheitzuhause24.de/SmartHome/Heizung-und-Klima/HomeMatic-Set-Funk-Wandthermostat-inkl-Stellantrieb::105.html


Gruß
Roland

CBaumi02

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
    • Sicherheitzuhause24.de
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #9 am: 5.02.17 um 21 Uhr »
Grüß dich,

also wenn ich ganz ehrlich bin, würde ich auf die CCU 2 nicht verzichten, damit sind die Verknüpfungen schneller erstellt und deine Möglichkeiten sehr vielseitiger.

Eine Frage noch zu den Rollladen. Müssen in den jeweiligen Zimmer steuerbar sein oder reicht es dir, wenn du die von einem Zimmer aus steuern kannst?

der Link zu den Heizkörperthermostate ist richtig.
der Link zu dem Funk Wandthermostat wäre auch richtig, könntest dir aber mit der CCU 2 sparen.

Was jetzt den Funk Rollladenaktor an begeht, wäre es halt jetzt gut zu wissen, ob die Rollos von dem jeweiligen Zimmer aus steuerbar sein soll oder ob es dir reicht von einem Zimmer aus alle zu steuern.
Wenn du aus jedem Zimmer diese steuern möchtest, wäre der Link auch korrekt.

Aber wie gesagt, verzichte nicht auf die CCU 2, denn damit könntest du z.B.: dann die Funk Rollladenaktoren auf die astronomische Zeit einstellen.

Der letzte Link würde nicht viel bringen.

Gruß
Chris

CBaumi02

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
    • Sicherheitzuhause24.de
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #10 am: 5.02.17 um 21 Uhr »
ach bevor ich es vergesse, du brauchst für die Rollladenaktoren noch die passenden Adapter für Schalterserien, also für die Abdeckungen der Schalter.

magnum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #11 am: 6.02.17 um 09 Uhr »
Hallo
Die Rollladen sollen alle 4 unterschiedlich geschaltet werden. Deshalb benötige ich dann auch 4 Aktoren.  :(
2 Fragen noch:
1. Ich gehe mal davon aus, dass für die Adapter aber nur "einfache" Schaltwippen benötigt werden. Keine zweigeteilten für herkömmliche Rollläden, also die für Serienschalter mit gegenseitiger Verriegelung.
2. Kann mir jemand sagen, ob diese Adapter für die Gira Standard Serie (nicht S55) auch auf die alte Standard Serie passen?

Gruß
Roland
« Letzte Änderung: 6.02.17 um 12 Uhr von magnum »

CBaumi02

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
    • Sicherheitzuhause24.de
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #12 am: 6.02.17 um 13 Uhr »
Hallo

du könntest auch alle drei Rollladenmotoren unterschiedlich aus einem Zimmer steuern, dazu bräuchtest du halt einen HomeMatic Funk-Wandtaster Artikelnummer: 69 auf der Seite wo du schon warst. Damit kannst du drei Aktoren unterschiedlich steuern.
Dazu bräuchtest du aber nicht die Unterputzschalter sondern die HomeMatic Funk-Rollladenaktor 1-fach Artikelnummer: 50

Diese Variante wäre aber teurer.

Der HomeMatic Adapter-Set Gira Standard ist für die Standard Serie also denke schon.

Gruß
Chris

magnum

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #13 am: 7.02.17 um 09 Uhr »
Hallo
Ne, da werde ich bei der Variante mit den 4 Unterputzaktoren bleiben.

Aber nun habe ich schon die nächste Frage. Ich hab zwar noch keine Hardware, aber nun wurde mir erst jetzt bewusst, um das Ganze auch von "unterwegs" über PC oder Smartphone zu steuern bzw. zu kontrollieren benötige ich ja auch eine Anbindung an mein LAN und auch Software. Die Option mit der kostenpflichtigen Homecloud finde ich nicht so prickelnd.
Als Software ist wohl FHEM geeignet. Aber die Anbindung ans Netzwerk muss ja irgend eine Hardware herstellen.
Ist dafür dieser HomeMatic Funk LAN Gateway gedacht? Oder was brauche ich dazu?

Roland

CBaumi02

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
    • Sicherheitzuhause24.de
Re: Smarthome nach und nach im Haus integrieren
« Antwort #14 am: 7.02.17 um 10 Uhr »
Das Lan Gateway ist nur einer Erweiterung der CCU 2, mit der kannst du einfach noch mehr Aktoren und Sensoren anschließen.
Damit du die Sachen auch übers Internet steuern kannst, brauchst du die CCU 2. Es gibt auch die Möglichkeit über einen VNP Tunnel es kostenlos übers Internet zu verwenden. Aber 40 Euro im Jahr für einen verschlüsselten und sicheren Zugangs kann man wirklich nichts sagen.