Du benötigst einen kostenlosen Account, um in diesem Forum mitzudiskutieren.
 Hier klicken, kostenlos registrieren und direkt mitmachen!

Autor Thema: Smart Home WLAN Lösungen  (Gelesen 1421 mal)

Sebastian

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Smart Home WLAN Lösungen
« am: 23.06.16 um 15 Uhr »
Hallo zusammen,

ich bin der Sebastian, arbeite als kaufm. Mitarbeiter in einem kleinen Systemhaus welches IT und TK Produkte vertreibt und beschäftige mich seit geraumer Zeit, man solle es kaum glauben, mit Smart Home. Wirklich interessiert hat mich das Thema lange eher nicht, aber berufsbedingt habe ich das Telekom Smart home Paket kennengelernt. Bei der Telekom Variante schrecken mein Chef und mich vor allem die monatlichen Kosten ab. Wir sind der Meinung es ist besser, wenn man nur einmal für eine Sache bezahlen muss.
Wir würden unseren Kunden daher gerne eine einmal kaufbare Lösung anbieten, funkgesteuert, qualitätsmäßig und preismäßig sollte sie Mittelklasse bis untere Oberklasse liegen, Einrichtung von Situationen sollte sich nicht nur auf "Licht an/aus" beschränken, sollte aber nach Einarbeitung auch von eher Laien verstanden werden können.

Da mein privates Haus als Demohaus herhalten soll, die wichtigsten Fragen:
- Welches System/welche Zentrale erfüllt die o.g. Anforderungen?
- Welchen Funkstandard sollte man nehmen?
- Was ist eigentlich mit der Funkreichweite? Kann man die einfach per Repeater verlängern?
- Kann man grundsätzlich erstmal davon ausgehen dass Geräte mit z.B. Z-Wave auch mit allen Z-Wave Basisstationen funktionieren, oder muss man da besser ganz genau auf die Kompatibilität achten?
- gibts bei den Komponentenherstellen welche von denen man abraten und welche die man grundsätzlich empfehlen kann?

Ich persönlich finde die Informationsflut im Internet sehr erdrückend und eher unverständlich, da ich bis da selbst meine Heizkörper noch von Hand hoch und runter drehe ;)
Wenn ich mir etwas anschaffe, dann sollte es auch längerfristig und regelmäßig Updates erfahren und für mich auch nach etwas Einarbeitungszeit einstellbar sein. Mit wenn-dann-Bedingungen etc. komm ich klar, aber ich will nicht extra einen C++ Kurs oder so belegen, damit ich das Licht ausschalten kann XD
Achja, ist es sinnvoll sich auf einen Funkstandard festzulegen, oder ist die Erweiterungsmöglichkeit wie z.B. bei Homee sinnvoll? Ich will ja nicht in 5 Jahren feststellen, dass es meinen Funkstandard nicht mehr gibt und ich keine Geräte mehr dafür bekomme.

Achja und ganz wichtig: Wenn ich mir sowas wie Homeee oder Zipabox etc. anschaffe, wie ist das mit der Onlineverbindung? Wenn der Anbieter der Box pleite geht kann ich nicht mehr über deren Server darauf zugreifen und muss quasi umsatteln? Oder läuft das via dyndns?

Ich würde bei mir übrigens gerne mit 6 Heizungsthermostaten, 6 Fenstermeldern und per Funk zusammengeschalteten Rauchmeldern anfangen. Quasi zum Heizkörper steuern und als Einbrecherschreck. Außerdem brauch ich als Niedersache sowieso dank Rauchmelderpflicht ein paar.

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Smart Home WLAN Lösungen
« Antwort #1 am: 23.06.16 um 16 Uhr »
Hi,

wenn Funk dann nehmt Z-Wave. Da sind Geräte die am Strom hängen automatisch Repeater....
Also Gateway, ohne weiter kosten und einfach: Vera Plus.

Gruß Helle

Sebastian

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Smart Home WLAN Lösungen
« Antwort #2 am: 24.06.16 um 11 Uhr »
Besten Dank für die schnelle Antwort.
Wie sieht es mit der Kompatibilität von Sensoren und Aktoren aus? Kann man die mit dem System gefühlt alle verwenden, solange die Funkstandards passen?
Und welches Gerät bestimmt eigentlich, was z.B. mit einem Heizkörperthermostat alles gemacht werden kann? Gibt das Gateway die programmierbaren Funktionen/ Ablesewerte vor, oder gibt das Thermostat nach der Syncronisation weiter was es alles kann und was nicht?