Du benötigst einen kostenlosen Account, um in diesem Forum mitzudiskutieren.
 Hier klicken, kostenlos registrieren und direkt mitmachen!

Autor Thema: Loxone vs. Hager Easy  (Gelesen 951 mal)

Samweis

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Loxone vs. Hager Easy
« am: 5.01.17 um 08 Uhr »
Hallo liebe Smarthome Freunde,

ich baue gerade ein neues Haus. Nun ist die Frage, Loxone oder Hager Easy und welches System für mich das bessere ist.
Ich bin kein Elektriker, bin aber technisch schon ziemlich versiert und kann mir schnell neue Sachen aneignen.
Die Grundverkabelung im Sicherungskasten und die 1. Programmierung des Systems, soll der Elektriker machen.

Später möchte ich aber nicht für jede Umprogrammierung oder Erweiterung des Systems einen Elektriker holen müssen.
Darum die Fragen:

Welches System ist für einen technisch versierten leihen einfacher zu verstehen, zu durchschauen?
Welches System kann ich später selber einfacher Umprogrammieren?
Und bei welchem System kann man einfacher Bausteine nachkaufen und selbst ins System einbauen, bzw. richtig verknüpfen?

Danke schon mal für eure Antworten und Empfehlungen.

Gruß Samweis

compact1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Loxone vs. Hager Easy
« Antwort #1 am: 5.06.17 um 14 Uhr »
Hallo Samweis,

bist du in Deiner Entscheidung weitergekommen? Und für was hast du Dich entschieden?
Ich bin auch grad am heftigen Lesen, aber sind mehr Fragen als vorher. Haus ist gerade bei uns in Planung und noch nichts fest...

Vielen Dank
-compact1

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Loxone vs. Hager Easy
« Antwort #2 am: 6.06.17 um 09 Uhr »
Was möchtest du den machen? Und Kabel oder Funk?

Gruß Helle

compact1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
    • Profil anzeigen
Re: Loxone vs. Hager Easy
« Antwort #3 am: 6.06.17 um 23 Uhr »
Hallo derHelle,

ich bin bisher nicht auf irgendein System fixiert - das Hager/Domovea gefällt mir recht gut. Aber auch andere Varianten wie KNX an sich oder Loxone, LCN, Dihva und Evon-home hören sich durchaus interessant an, ggf. auch Mischsystem über ip-symcon gesteuert.

Wir werden mit einem Architekten bauen. Im ersten Schritt wird aus Kostengründen wahrscheinlich nur erst einmal die automatische Steuerung der Raffstores möglich sein (dies ist mir der wichtigste Punkt). Ich möchte aber die entsprechende später benötigte Verkabelung bereits im Rohbau berücksichtigen. Die restliche elektrische Verkabelung kann daher für den Einzug erst einmal konventionell erfolgen, es sei denn es gibt Punkte die direkt kostengünstig realisiert werden können.

Ich möchte:

   • Keinen Anschluss der Steuerung ans Internet/Cloud (auf keinen Fall)
   • Keine Steuerung von Aussen
   • Keine Zutrittskontrolle
   • Kein Funksystem
   • Bei Ausfall des „Systems“ sollen wenigstens einige normale Taster/Schalter noch die wichtigsten Dinge (einige Lampen, Heizung) steuern können.

   • Automatische Steuerung der Raffstore: möglichst viel Licht bei möglichst viel Schatten im Sommer
   • Die Raffstores sollen bei starkem Wind automatisch eingefahren werden > über Wetterstation

   • Regelung der Raumtemperatur über Fußbodenheizung/Temperatursensoren
   • Einbindung der KWL 
   • Die Raffstores sollen nicht runtergefahren, wenn eine Tür zur Terrasse offen ist
   • Schaltbare Steckdosen an Fenstern (für z.B. Weihnachtsdeko)
   • Nächtliche Orientierungslichter bzw. gedimmte Lichter (Flur/Bad)
   • Auswertungsmöglichkeiten des Verbrauchs (Heizung & Strom)
   • Bewegungssensoren für Licht im HWR und Eingangsbereich beim Nachhausekommen

im 2. Schritt noch weiter in der Ferne ggf:

   • Beim Verlassen des Hauses sehen, ob Fenster offen sind
   • Beim Verlassen des Hauses soll sich eine Alarmanlage einschalten
   • Gartenbewässerung soll abhängig vom Wetter laufen
   • Bei längerer Abwesenheit sollte eine Anwesenheitssimulation laufen können
   • Photovoltaik einbinden (wird ggf. erst später nachgerüstet, bei Einzug wird diese noch nicht montiert sein, Vorbereitung wird aber schon realisiert)

Ich lese mich gerade ins Thema ein und möchte demnächst die Planung ein wenig voran bringen.

VG
compact1