Du benötigst einen kostenlosen Account, um in diesem Forum mitzudiskutieren.
 Hier klicken, kostenlos registrieren und direkt mitmachen!

Autor Thema: Ich habe Innogy/RWE - holt mich da raus :-D  (Gelesen 1226 mal)

just-marc

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Ich habe Innogy/RWE - holt mich da raus :-D
« am: 5.01.17 um 11 Uhr »
Hallo Gemeinde, ich bräuchte bitte eueren Rat.

Zur Zeit nutze ich Smart Home RWE / Innogy für
  • Beleuchtungssteuerung komplexer Szenen inkl. HUE
  • Beleuchtungssteuerung Garten und Carport
  • Heizkörper in 4 Räumen
  • Geplant: Video
  • Geplant: Weitere Beleuchtungen und Heizkörper
Eingebunden habe ich die HUE und ich nutze für die HUE das Apple HomeKit mit Siri und meine Apple Watch als Dimmer. Da ich nun die Sch... von Innogy gestrichen voll habe (Qualität der Geräte, Zuverlässigkeit, Performance, Erkennungsrate Bewegungsmelder u.v.m.) will ich Schritt für Schritt von Innogy weg.

Meine Anforderungen:
  • Performante Philipps Hue Integration, keine Verzögerung von mehreren Sekunden
  • Beleuchtung alternativ über Fernbedienung
  • Steuerbarkeit auch übers Internet
  • Verschiedene Bewegungsmelder für den Außenbereich zur Auswahl und Zwischenstecker für den Außenbereich
  • Heizkörperthermostate
  • Geht auch bei komplexen Szenarien nicht in die Knie
  • Steuerbarkeit auch übers Internet
  • Plug & Play, keine Bastellösung (dass da natürlich Aufwand für Konfiguration entsteht ist klar)
  • Stabilität und Zuverlässigkeit
  • Software für MAC und App für IOS

HomeKit wäre toll, muss aber nicht unbedingt.

Ich habe mit schon mal den HC2 von Fibaro und die Zipabox angesehen. Beide machen auf mich einen tollen Eindruck. Derzeit würde ich eher zur Zipabox tendieren. Homewizard habe ich auch noch im Auge, die Thermostate kommen aber sehr schlecht weg und Performance und Stabilität scheinen auch nicht bessert zu sein, als bei Innogy.

Vorerst ausgeschlossen habe ich: Homekit IP macht einen guten Eindruck, hat aber noch nicht alle Komponenten die ich brauche und den Weg über das "alte" HomeKit möchte ich nicht gehen. Homee kommt bei einigen Nutzern schlecht weg. Das Boschsystem macht einen guten Eindruck, gerade mit engen Hue-Integration, hat aber auch zu wenige Komponenten. Quivicon  - da kann ich auch gleich bei Innogy bleiben.

Jetzt kommen meine Fragen:
  • Was sind die Hauptunterschiede zwischen HC2 und Zipabox?
  • Können HC2 und Zipabox alle Z-Wave Geräte?
  • Wie nutzerfreundlich ist denn die Zipate-Programmierung mit den Puzzles?
  • Welche Erfahrungen gibt es mit Homewizard?
  • Welche Vor- und Nachteile hat der Homewizard gegenüber einem offenen Z-Wave-System?

Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung!

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Ich habe Innogy/RWE - holt mich da raus :-D
« Antwort #1 am: 5.01.17 um 22 Uhr »
Hi,


Was sind die Hauptunterschiede zwischen HC2 und Zipabox?
Die Zipabox ist erweiterbar, günstiger und die kannst komplexe Regeln einfacher bauen, ohne LUA zu lernen.
Zipabox läuft in der Cloud, HC zuhause.

Können HC2 und Zipabox alle Z-Wave Geräte?
Die Zipabox kann ein paar mehr.

Wie nutzerfreundlich ist denn die Zipate-Programmierung mit den Puzzles?
Man muss sich Einarbeiten, dann ist es relativ einfach.

Welche Erfahrungen gibt es mit Homewizard?
Können die auch Z-Wave oder nur 433 MHz?

Welche Vor- und Nachteile hat der Homewizard gegenüber einem offenen Z-Wave-System?
433 MHz ist günstiger aber nicht intelligent.

Gruß Helle

just-marc

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: Ich habe Innogy/RWE - holt mich da raus :-D
« Antwort #2 am: 6.01.17 um 14 Uhr »
Vielen Dank für die konstruktiven Tipps, das hilft mir wirklich weiter!

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Ich habe Innogy/RWE - holt mich da raus :-D
« Antwort #3 am: 13.02.17 um 17 Uhr »
Hi Humo,

hier im Forum gibt es eine Forum speziell für RWE. Diese Frage am besten dort fragen.....da kann dir besser geholfen werden.

Gruß Helle