Du benötigst einen kostenlosen Account, um in diesem Forum mitzudiskutieren.
 Hier klicken, kostenlos registrieren und direkt mitmachen!

Autor Thema: Home System "homee" - Bereits jemand Erfahrungen?  (Gelesen 6825 mal)

Cruunnerr

  • Gast
Hallo zusammen,

da ich zukünftiger Eigenheimbesitzer (Bestandsimmobilie) bin und ich nun endlich eine dauerhafte Lösung für eine Smart Home Anlage in Betracht ziehen kann, habe ich mich ein wenig umgeschaut.

Zuerst hjatte ich mich wegen des Preises und der relativ großen Auswahl ein wenig auf das Konzept von RWE festgefahren.

Seit Ende letzten Jahres gibt es allerdings eine neue, ich nenns mal Zentrale, names Homee.

Ein Modulares System, bei dem man durch simples aufstecken eines weiteren Moduls auch dadurch einen weiteren Funkstandard für Smart Home anlagen bekommt.
So unterstützt das System derzeit den "Z-Wave"- "EnOcean"- und WLAN-Standard. Die "Zigbee" Unterstützung ist in der mache.

Ich suche halt ein System, bei dem ich ohne großen Aufwand (=ohne eigenhändig zu programmieren etc.) relativ viele Optionen habe. Wenn ich also in 1-2 Jahren auf die Idee komme, doch mein Licht im Wohnzimmer automatisiert zu steuern oder meine Rolladen um 20 Uhr runterfahren sollen, möchte ich nicht erst dann merken, dass mein System dies nicht unterstützt.


Meine Frage generell ist, ob jemand schon ein universelles System selber aufgebautr hat, bei dem man nicht selbst programmieren muss. Klar, so ein paar Dinger einlernen, zuordnen und ggf. irgendwelche Regeln aufstellen muss man immer. Aber ich hoffe ihr wisst was ich meine.

Zweite Frage speziell zu Homee: So wie ich das verstanden habe werden alle Geräte, die mit oben genannten Standards arbeiten unterstützt. Getestet wuirde es zwar natürlich nur mit einer handvoll Herstellern. Ist das so richtig verstanden?
​Und was haltet ihr von dem System, wenn ihr euch nun entscheiden müsstet...

Hier noch links. Ich finde das echt interessant.

Hertseller Seite: www.hom.ee

Ein erster testbericht: http://siio.de/homee-smart-home-ganz-einfach/


Und btw.: Gibt derzeit noch nicht viele deutsche Foren zu dem Thema. Wünsche euch also viel Erfolg als einer der Vorreiterforen ^^

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Home System "homee" - Bereits jemand Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 27.01.15 um 22 Uhr »
Hi,

ich denke ähnlich und habe mich für die Zipabox entschieden.
Die Zipabox scheint ein paar mehr Geräte zu unterstützten und hat potential.

Ich habe da mal einen Blog gestartet und berichte darüber, wann die Box kann, bin aber noch ziemlich am Anfang.

Gruß Helle

Cruunnerr

  • Gast
Re: Home System "homee" - Bereits jemand Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 29.01.15 um 18 Uhr »
In der Tat sieht die Zipabox sehr interessant aus.
So wie ich das aber sehe, unterstützt sie nicht direkt mehr Standards sondern erstmal andere. und zwar KNX anstatt EnOcean. Oder seh ich das falsch? Und wo liegen da die vor- und nachteile?

Jedenfalls sieht das Erstellen der Automatisierungsabläufe sehr vielfältig aus und man scheint auch komplexe Abläufe erstellen zu können, das gefällt mir gut. Scheint bereits ausgereifter zu sein, als bei Homee. Schade ist nur, dass ich das ganze nur über einen Webbrowser machen kann. Oder irre ich da?
Programmiere ich die Zipabox direkt, oder schreibe ich die Abläufe auf einem Server vor?

Grundsätzlich scheinen die zwei Geräte ja gleich zu arbeiten. Homee ist allerdings noch ein Start-Up unternehemn, aber sie wirken ziemlich engagiert und zielstrebig. Trotzdem ist es aktuell einfach noch nicht so richtig "vollständig".
Optisch und von der Bedienung her gefällt mir Homee allerdings besser, da man alles per App programmieren kann und es in deutsch ist.

Schwierige Entscheidung^^

Zwischenzeitlich habe ich auch noch mal in Richtung Homematic geschaut, da die Komponenten auf mich etwas günstiger erscheinen. Denn die ganzen Z-Wave Geräte scheinen ja doch "relativ" teuer. Aber da ist man wieder gebunden...



Edit:
Mal nebenbei gefragt. Wie sieht es eigtl. mit einer Rückmeldung von den Modulen über die aktuelle Schalterstellung aus?

Beispiel:
In der App zeigt der "Lichtschalter" den Zustand "aus".
Ich betätige den Schalter nun aber manuell (physisch) und das Licht geht an.
Würde mir die App nun anzeigen, dass das Licht an ist, oder müsste ich um es wieder aus zu bekommen in der App quasi zweimal auf den virtuellen Schalter drücken?

Ich frag jetzt einfach mal speziell für die App der Zipabox. Oder muss dies auch von Schaltmodul unterstützt werden?

 
« Letzte Änderung: 29.01.15 um 18 Uhr von Cruunnerr »

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Home System "homee" - Bereits jemand Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 29.01.15 um 21 Uhr »
Hallo,

die Zipabox unterstützt als Standalone nur Z-Wave, kann aber mit Modulen erweitertet werden mit 433 MHz, KNX, Zigbee und vieles mehr.

Ja die Zipabox wird über eine Weboberfläche administriert und die Regeln werden ebenfalls darüber erstellt.
Das ganze wird dann über ein Sync Button auf die Box geschrieben. Sollte das Internet aber weg sein, läuft trotzdem alles weiter.
Homematic ist interessant und sehr günstig, aber das Design gefällt mir nicht, und sieht ein wenig in die Jahre gekommen aus, funktioniert aber seht gut.

433 MHz gibt keine Rückmeldung, Z-Wave, Zigbee etc geben aber schon einen Rückmeldung.
Wenn ich bei mir z.B. mit meinem Taster die Rolladen runterfahre dann wird mir das in der Haussteuerung angezeigt...sehr geil :-)

Gruß Helle

Cruunnerr

  • Gast
Re: Home System "homee" - Bereits jemand Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 30.01.15 um 05 Uhr »
Cool :)


Das heißt also mit der zipabox kann ich keine EnOcean geräte benutzen, richtig?

Mit Homee könnte ich z.B. Diese EnOcean Schalter benutzen um damit die Rolladen hoch-/runter zu fahren. Stimmst?

Also ich tendiere derzeit etwas mehr zur zipabox, aber diese EnOcean schalter sind schon echt faszinierend Wege der Flexibilität.



Edit:
Komisch, habe gerade bei Amazon ein EnOcean Modul für die zipabox gesehen, aber auf zipato.com steht nirgendwo etwas davon...

http://www.amazon.de/Zipato-zbm-eno-EnOcean-Modul-EnOcean-Ger%C3%A4te-Zipato-Netz/dp/B00P7DRTKE/ref=cm_sw_em_r_dpcod_F6WYub1PKBBDZ_tt
« Letzte Änderung: 30.01.15 um 05 Uhr von Cruunnerr »

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Home System "homee" - Bereits jemand Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 30.01.15 um 12 Uhr »
Hallo,

doch du kannst die Zipabox mit folgenden Modulen erweitern:

http://www.hometec.at/hersteller/zipato/

Mit Z-Wave kannst du auch den Schalter betätigen und es in der Steuerung sehen.
Das Gute ist das die Z-Wave Module in der Wand verschwinden können und die deine normalen Wandschalter weiterbenutzten kannst.

Gruß Helle

Cruunnerr

  • Gast
Re: Home System "homee" - Bereits jemand Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 30.01.15 um 17 Uhr »
Gut, also wenn sich in den nächsten 3 Monaten am Markt nicht allzu viel ändert werde ich mich wohl für die zipabox entscheiden, da diese dann doch ausgereifter und funktioneller ist, als der Homee.

Welche Hersteller/Produkte empfehlen sich denn, wenn man in etwa an die Preise der Homematic Geräte rankommen möchte? oder gibts empfehlenswerte shops?
Denn so ein heizkörperthermostat von homematic z.b. Kostet gerade mal 40€. Für z-Wave ist ja wahrscheinlich der Thermostat von Danfoss zum Vergleich zu nehmen. Dieser kostet allerdings direkt ~63€
Genauso ist es bei den unterputzaktoren und den multisensoren. Fibaro ist da ja doch relativ teuer, wenn man viel ausbauen will. Oder muss man das nunmal so hinnehmen?


Zum Verständnis:
Werde in 3-4 Monaten das Haus beziehen dürfen (mit Glück auch früher).
In die Rolläden werde ich rohrmotoren einbauen um diese später mit der Smart home Anlage Steuern zu können.
Zudem möchte ich natürlich alle Heizkörper indem räumen Steuern. Und hier und da auch lichtsteuerung.
Da kommt schon was zusammen.

Insgesamt werden es (grob schätzt) 6 Heizkörperthermostate ca. 3 Thermometer, 6 Rolladenmodule, 8 unterputzmodule fürs Licht, 3-5 Bewegungs(-Multi)Melder sowie ca. 6 fensterkontakte.

da kann die summe doch so einige hundert euro ausmachen. Auch wenn ich wahrscheinlich das ganze nach und nach einbauen will, so möchte ich nicht unbedingt von anfang an geld wegwerfen^^

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Home System "homee" - Bereits jemand Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 30.01.15 um 18 Uhr »
Hallo,

ja Z-Wave ist teuerer als Homeatic, aber sieht meiner Meinerung nach auch besser aus ;-)
Allein der Motion Sensor sieht super aus und ist verdammt klein.

Für den Rest kann man natürlich auch 433 MHz Produkte nehmen (Fenster Sensor), das wird dann schon ein wenig günstiger.
433 MHz hat aber keinen Rückkanal, wo er bescheid sagen kann das z.B. die Funksteckdose auch angegangen ist.

Gruß Helle