Du benötigst einen kostenlosen Account, um in diesem Forum mitzudiskutieren.
 Hier klicken, kostenlos registrieren und direkt mitmachen!

Autor Thema: Hilfe gesucht, Licht und Steckdosen  (Gelesen 463 mal)

calenberger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Hilfe gesucht, Licht und Steckdosen
« am: 24.06.17 um 13 Uhr »
Hallo, toll das es hier anscheinend Leute gibt die wissen wovon sie reden. Sämtliche Baumärkte, Elektronikmärkte und auch unseren Elektriker vor Ort habe ich durch.

Unser Wohnzimmer ist frisch renoviert, nun möchte ich hier auch nicht mehr jede Lampe einzeln schalten.

Geschaltet werden soll:

1Lichtschalter Deckenlampe, dimmbar, mgl. LED dran
1Lichtschalter Esszimmer, LED Lampe
1Aussenlichtschalter
1Aussensteckdose, gerne Zeit gesteuert (Teichpumpe und Aussenbeleuchtung)
6 Steckdosen, doppelte bzw. dreifach. Müssen nicht alle schaltbar sein.

Heizkörper Zukunftsmusik, sollte aber fähig sein.

Gerne möchte ich bspw. 4 Steckdosen auf einmal ausschalten, diese Rennerei jede Lampe einzeln nervt.

Könnt ihr mir einen Tip geben wie ich mal einen Einstieg bekomme, wäre wirklich dankbar. Bin kein Elektroniker, meine Frau auch nicht, aber durchaus technikaffin. Wäre schön wenn es ohne Stemmarbeiten abgeht :)

Dank, vorab, Gruß Andreas

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 418
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Re: Hilfe gesucht, Licht und Steckdosen
« Antwort #1 am: 24.06.17 um 20 Uhr »
Hi Andreas,

einfach Lösung oder würdest du das gerne mit SmartHome machen?

Gruß Helle

calenberger

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe gesucht, Licht und Steckdosen
« Antwort #2 am: 26.06.17 um 21 Uhr »
Erstmal eine einfache Lösung, möchte aber schon die weiterführende Option im Auge behalten.

Gruß, Andreas

just-marc

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: Hilfe gesucht, Licht und Steckdosen
« Antwort #3 am: 27.06.17 um 08 Uhr »
Ich habe auch viel gesucht, bin über RWE (heute Innogy) eingestiegen, aber nun bei Z-Wave gelandet und wirklich begeistert.

Als Gateway habe ich homee - genial einfach zu programmieren und es gibt ein Modul für alle wichtigen Funkstandards. Die Entwickler sind deutsch und es gibt ein tolles deutsches Forum. Die implementieren sogar Vorschläge von Benutzern. Ich nutze Z-Wave, da zuverlässig und gute Reichweite - auch wenn das ein klein wenig teurer ist.

1Lichtschalter Deckenlampe, dimmbar, mgl. LED dran --> da würde ich ein Unterputzmodul von Fibaro nehmen, das kannst du hinter den normales Taster verbauen. Aber vorsicht: die LED muss dimmbar sein. Wenn die Lampe eine E27 FAssung hat, ist es noch einfacher. Einfachj ein dimmbares Z-Wave-Leuchtmittel rein - fertig. Dann kannst du sogar noch den Farbton einstellen.

1Lichtschalter Esszimmer, LED Lampe --> Fibaro FGS 222, nicht das 223. Das 222 ist ein reines Realsi-Modul, dem es egal ist, was du damit schaltest. Tipp: verbaue einen 2-fach Taster, dann kannst du die Funktion des 2.Tasters frei belegen, z.B. alles EIN udn AUS. Das geht natürlich auch über Funk.

1Aussenlichtschalter --> Ist der Schalter selbst auch außen? Hier würde ich den Qubine Flush nehmen, hat einen größeren Temperaturbereich, als der Fibaro.
1Aussensteckdose, gerne Zeit gesteuert (Teichpumpe und Aussenbeleuchtung) --> da gibte es eine von Popp, habe schon ein paar negative Kommentare zur Qualität gelesen, würd es einfach mal versuchen
6 Steckdosen, doppelte bzw. dreifach. Müssen nicht alle schaltbar sein. --> Das ist einfach, nimm Zwischenstecker. Die von Fibaro zeigen dir auch den aktuellen Stromverbrauch durch einen farbigen Ring um den Stecker herum an. Ein anderer von z. B. Devolo tuts auch. Schau einfach in die homee Kompatibilitätsliste.

www.hom.ee

War mit dem RW-System sehr unzufrieren. Z-Wave war als offenes System als Nachfolger schnall klar. Wegen der Steuerung (Gateway) habe ich echt lange recherchiert und verglichen. Zipato, Fibaro Home Control, Vera. Habe mich intensiv mit LUA beschäftigt. Irgendwann hatte ich die Nase voll und wollte einfach mal anfangen und wähle als günstige Lösung homee. Was soll ich sagen, ich bin immer noch total begeistert: einfach und trotzedem leistungsfähig. Sogar meine Frau kann kleinere Anpassungen an der Programmierung machen. Es läuft performant (Mega-Problem bei RWE) auf allen Geräten, vom Smartphone bis zum Laptop. Ich werde auf alle Fälle dabei bleiben.

Das System ist absolut flexibel und modular erweiterbar, z. B. Rolladen Steuerung, Heizungssteuerung, Wetterstation. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Habe gerade über Magnetventile meine Gartenbewässerung automatisiert.

Der Einbau der Unterputzmodule ist etwas kniffelig, da meist wenig Platz im der Dose ist. Da muss ggf. ein Elektriker ran. Zwing den aber, sich mit dem Schaltplan auseinander zu setzen. Meiner Erfahrung nach, sind die meisten Meister Ihres Fachs con Smart Home völlig überfordert.