Du benötigst einen kostenlosen Account, um in diesem Forum mitzudiskutieren.
 Hier klicken, kostenlos registrieren und direkt mitmachen!

Autor Thema: Großes Projekt, komplett "smartes" Zuhause, Empfehlungen an Erfahrene  (Gelesen 1950 mal)

venomous

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Hallo zusammen,
seit einigen Tagen beschäftige ich mich mit der Smarthome Technologie. Als IT-Experte ist das natürlich eine spannende und relativ unkomplizierte Sache, solange man keine "Extrawürste" im Sinn hat ::)

Beim Controller hat man ja noch relativ viel Auswahl, momentan gefällt mir das Zipato Zipatile am besten, da es schon einen Bildschirm hat (Obwohl ich eh dauernd am Rechner hänge...) aber es macht einfach was her ;)

Bei den gekoppelten Geräten bzw. den externen Funktionen bin ich mir noch nicht wirklich schlüssig, ob meine Vorhaben derzeit überhaupt umgesetzt werden können, oder ob ich da (vorerst?) Abstriche machen muss.

Vorab noch erwähnt, dass ich zum 01.10. ins erste eigene Haus ziehe, das ich aber meist unter der Woche nicht bewohne, da ich beruflich viel unterwegs bin. Da ich alleinstehend bin, will ich vieles "smart" haben und dabei natürlich auch Energie sparen. Zu erwähnen wäre, dass ich absolut keinen Cloud Dienst möchte, d.h. kein Abo für die Fernsteuerung oder ähnliches, sondern ich brauche eine App, die sich direkt in mein Heimnetz klinkt.

Ich würde gerne folgende Szenarien umsetzen:

  • Unabdingbar: Video-Gegensprechanlage bei der man mindestens einen Kontakt schalten kann (Türöffner) besser wären 2 oder mehrere (Hoftor, Licht, Garagentüre). Das ganze muss sowohl innen (z.B. mit dem genannten z-wave & zigbee kompatiblen Zipatile ansteuerbar sein) als auch mit dem Handy von unterwegs. Z.B. will ich dem Paketboten das Tor (Buzzer) und die Garagentüre (Auch per Buzzer) öffnen können, wenn er mir etwas bringen will und ich nicht zuhause bin. Die Garagentüre ist eine normale Türe, beim Tor würde ich beim normalen Funk bleiben da mein BMW hierfür im Auto eine Fernsteuerung fest verbaut hat)
  • Ich würde gerne (muss wahrscheinlich) mehrere Heizkörperthermostate ansteuern, da die momentan verbaute Heizung kein Raumthermostat angeschlossen hat sondern nur über den Rückfluss steuert. Ich meine es wären insgesamt 5 Heizkörper. Evtl. reiße ich das Bad bei Zeiten raus, dann müsste das System evtl. auch eine Fußbodenheizung vertragen und steuern können. Das ganze muss natürlich auch wieder über Internen Monitor/Computer als auch über das Handy steuerbar sein
  • Das Größte Problem wird die Warmwasserbereitung sein... Da ich nicht glaube, dass es einen "Temperatureinstellkranz-Roboter" gibt, der das Temperaturregelrad meiner Warmwassertherme von 60° auf Frostschutz drehen kann denke ich, dass ich diesen einfach stupide ein und ausschalten muss. Dumm ist, dass dieser über Starkstrom (Im Zählerkasten verkabelt) gespeist wird. Ich denke hier reicht ein einfacher Schalter für 220V der ein Drehstrom-Schütz (Relais) steuert. Da ich auch schon Temperatursensoren gefunden habe denke ich, dass hier evtl. auch jemand eine Idee hat: Temperatursensor an den Warmwasserbereiter ranpappen, ihm beibringen das er bei Frostgefahr anschalten muss, sonst manuell geschaltet wird? Empfänger für diesen Schalter/Sensor an den Schütz ran?
  • Ein paar RGB-Lampen und evtl. LED Bänder sollen natürlich im Smarthome nicht fehlen, wobei ich hier denke ich keine Probleme mit Kompatibilität bekommen sollte, oder? Welche sind denn hier sehr günstige Schalter, welche man einfach gegen die normalen Lichtschalter austauschen könnte?
  • Jetzt wirds abgefahren, ich denke auch, dass hier noch keiner Erfahrungen gesammelt hat: Hat jemand eine Idee, wie man diesen Balboa Wifi Connector (http://www.balboawatergroup.com/bwa) in das bestehende Smarthome integrieren könnte? Also damit man nicht deren Cloud-Service nutzen muss, sondern das Teil über seine eigene Smarthome Station steuern kann? Oder weiß sogar jemand von einem "Addon" welches man an die Balboa Platine ansteckt und den ganzen Fernsteuer-Service tatsächlich per Z-Wave o.ä. anbietet?
  • Noch etwas abgefahrenes wäre, wenn das System einen Saugroboter ansteuern könnte, wie weiß ich allerdings auch noch nicht. Ich weiß das es Zusatzmodule für z.B. den Roomba gibt, die ihn WLAN fähig machen, aber auch wieder mit einer Extra App.

Ihr sehr schon, ich will möglichst alles auf einmal mit einer App bzw. dem Ziptile steuern können.
Bin mal gespannt, was ihr hier für Ideen habt!
Danke im Voraus!
« Letzte Änderung: 8.09.16 um 21 Uhr von venomous »

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Hi,

da fällt das ZipaTile aber raus ;-)
Da läuft alles über die Cloud.

Gruß Helle

venomous

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Ich meine das der Cloudzwang aufgehoben wurde, ich muss mit denen mal telefonieren (Hatte da einen aktuellen Beitrag irgendwo gefunden gehabt, den ich aber nicht mehr finde)

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Hi,

also du musst nichts bezahlen um an deine Daten zu kommen.
Aber die System brauchen eine Verbindung zur Cloud um sie einzurichten.

Sollte die Cloud wegfallen, die Regeln etc. laufen Lokal und es läuft dann auch alles weiter, aber Grundsätzlich geht alles über die Cloud, auch der Zugriff über die App.

Das weiß ich da ich die Dinger verkaufe und selber nutzte  ;-)

Gruß Helle

venomous

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
So meinte ich das. Die Regeln brauche ich theoretisch nicht, aber dem Gerät könnte ich theoretisch den Internetzugang blockieren und es würde trotzdem noch alles funktionieren, oder?

Wenn du die Dinger verkaufst, schreib mir doch einmal deine Kontaktdaten per PN, dann kannst du mir vielleicht mal ein Angebot machen. Wie du siehst, habe ich einiges vor :D

venomous

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Hab den Shop etc. gefunden ;)

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Hi,

sehr gut.
Also wie die Box auf kein Internet mehr reagiert weiß ich nicht, dafür ist sie aber auch nicht gebaut.
Das Wetter wird ja z.B. über das Internet aktualisiert, und damit auch Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.

Was stört dich an der Cloud?

Gruß Helle

venomous

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Naja, als IT-Experte stört mich so einiges an der Cloud, vor allem an einer Amerikanischen :D
Allerdings hab ich gerade gesehen, dass die Firma, die sich so Amerikanisch gibt ja aus Kroatien stammt.
Von dem her bleiben die Daten innerhalb Europas und es ist ein kleineres Problem, könnte man meinen...
Die Server liegen jedoch bei Amazon in der Cloud (EU West), die theoretisch dem Europäischen Datenschutzrecht unterliegt, wobei ich mir da wieder nicht so sicher wäre bei einer Firma aus Washington...
Alles ein wenig Komplex und sicherlich nicht ungefährlich, aber darüber sollte man sich im Klaren sein, wenn man seine Sicherheit in die Cloud legt.

Natürlich ist es insgesamt ziemlich uncool wenn, wie in diesem Fall, eine Firma (Egal wo sie sitzt) Vollzugriff auf eine Kamera in deinem Wohnzimmer hat, die auch komischerweise noch keinen offiziellen Retailer in Deutschland sitzen hat :-X

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Hallo,

naja...Cloud is alltäglich, da hab ich mich mit Abgefunden.
Und eine Kamera kann auch immer noch anders angegriffen werden, deshalb würde ich auch nur Kameras um das Haus platzieren.....das kann auch jeder sehen der vorbei geht :-D

Gruß Helle

venomous

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Dumm nur, dass in den Zipatile schon eine Kamera eingebaut ist :D Abkleben sieht auch ein Bisschen doof aus, geht aber zur Not auch... xD