Du benötigst einen kostenlosen Account, um in diesem Forum mitzudiskutieren.
 Hier klicken, kostenlos registrieren und direkt mitmachen!

Autor Thema: Heizungssteuerung mit Handy: Tado oder Max oder RWE oder Qivicon oder...?  (Gelesen 7599 mal)

mrt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Hallo zusammen,

ich möchte für unser Haus gerne rechtzeitig vor dem Winter eine "intelligente" Heizungssteuerung anschaffen, um - im Idealfall - die Heizkosten ein wenig zu reduzieren. Das System soll in der Lage sein, die Heizung zeitgesteuert und via Handy (iPhone App) zu steuern. Ich schwanke im Moment zwischen den nachfolgenden Alternativen:
  • Tado
  • MAX! Heizungssteuerung
  • RWE SmartHome
  • Qivicon Smarthome
  • Homematic IP ("Einsteiger-Set Heizen Komfort")
Optimal wäre es, wenn man in der App nicht immer manuell die An- und Abwesenheit einstellen müsste, sondern das System automatisch erkennt ob jemand Zuhause ist (z.B. basierend auf den GPS-Daten der Smartphones). Soweit ich weiß wird diese Funktion bislang nur von Tado angeboten, ist das richtig?

Gibt es noch weitere interessante Alternativen, mit denen man die Heizung via Handy steuern kann? Und zu welchem System würdet Ihr greifen? Falls Ihr selber eine Lösung im Einsatz habt, würde ich mich sehr über einen kurzen Erfahrungsbericht freuen. Dabei interessiert mich besonders das mögliche Einsparpotenzial. Schließlich kosten die Systeme ja Geld (zum Teil wird wohl auch eine monatliche Grundgebühr fällig) und die Frage ist ja, wie schnell sich die Anschaffung rentiert.

Ich freue mich auf Eure Antworten!
Viele Grüße
Mr T

anwender

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Hi Mr T,

möchtest Du denn künftig noch weitere Geräte in die Steuerung integrieren (Licht, Bewegungsmelder , Zwischenstecker etc.) oder soll es bei der Heizungssteuerung bleiben?

Grundsätzlich scheint Tado eine gute Lösung zu sein. Kennst Du schon den Tado Testbericht auf Housecontrollers? http://www.housecontrollers.de/heizungssteuerung/tado-test-intelligente-heizungssteuerung-per-app/

Die Frage, wie groß das Einsparpotenzial ist, lässt sich pauschal eigentlich nicht beantworten, da sie stark von Deinem Haus (wie gut ist es gedämmt?) und der eingesetzten Heizung abhängig ist. Grundsätzlich lohnt sich so ein System soweit ich weiß nur dann, wenn es längere Zeiten gibt, in denen kein Bewohner Zuhause ist. Nur dann würde Tado oder ein anderes System die Heizung runterdrehen. Wenn z.B. alle Bewohner Berufstätig sind oder in der Schule sind, kann sich die Investition durchaus lohnen.

Smarthome-Systeme wie RWE SmartHome, Devolo Home Control oder Qivicon würde ich nur dann in Betracht ziehen, wenn Du Dein Smarthome künftig erweitern und zum Beispiel auch die Beleuchtung integrieren möchtest.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

Viele Grüße

Anweder




snow

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
    • Profil anzeigen
Hi,

ich würde auch zu Tado greifen. Habe davon bislang nur gute Erfahrungsberichte gehört / gelesen.

Viele Grüße

Snow

passuff

  • Gast
Ich stehe vor einem ähnlichen Problem. Allerdings habe ich noch einen weiteren Anspruch. Eine Heizungssteuerung welche die Heizung abstellen bzw. die Vorlauftemperatur Regelt ist schön und gut, ist jedoch immer an EINEN Referenzraum gekoppelt.
Bei mir ist die Situation wie folgt. Etagenheizung (Gastherme aus den 90ern) installiert im Bad, ebenso der Heizungsregler mit Tempfühler. Wohnzimmer und Esszimmer haben Zugang zu einem Kachelofen. Zwei Schalfzimmer, Flur und eine Küche wollen auch geheizt werden. Insgesamt sind es sieben Heizkörper. Momentan betreibe ich alles ohne moderne Technik. Daher läuft die Heizung 24/7 abgesehen von einer rudimentären Nachtabsenkung. Zusätzlich entsteht das Problem, dass einzelne Räume ständig zu kalt oder zu heiß sind, da der Referenzraum derzeit das Badezimmer ist. Die Abwärme des Warmwassers und der Gasheizung selbst sorgen meistens dafür, dass die Heizung abschaltet und die übrigen Räume zu kalt sind. Außer ich stelle das Raumthermometer auf 23-26°C und das Bad gleicht einer Sauna ;).
Ich würde mir ein System wünschen, welches die Vorlauftemperatur der Heizung auf einem bestimmten Niveau hält und Nachts bzw bei verlassen des Hauses herunterfährt (soweit wären es Tado oder NEST), zusätzlich jedoch jeden einzelnen Raum mit Hilfe von Heizungsventilen auf eine in einem Profil festgelegte Temperatur regelt. Eigentlich ist das keine Raketenwissenschaft, jedoch kann ich auch nach mehreren Tagen Google kein solches System finden. Lediglich Tadoo hat für Q3 2016 kombinierbare Heizkörperthermostate angekündigt...
« Letzte Änderung: 25.10.15 um 15 Uhr von passuff »

martin

  • Administrator
  • Newbie
  • *****
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
@passuff: Mir wäre da auch nur Tado bekannt, dass diese Anforderungen erfüllen sollte (wenn die Heizkörperthermostate auf dem Markt sind).

passuff

  • Gast
@ martin. Eigentlich echt eine Schande. Q3 2016??? So lange wollte ich nun wirklich nicht abwarten müssen. Ich kann kaum glauben, dass es derartiges noch nicht gibt. Abgesehen davon habe ich auch noch keine "physikalische" Heizungssteuerung gefunden, in der ich etwa für den vorgesteuerten Teil der Temperaturregelung die Wärmekapazität des Raumes (Faktoren für Volumen und Dämmung etc. ) eingeben kann. Alle mir bekannten Systeme benutzen eine reine Regelung ohne Vorsteuerung und sind daher viel zu träge oder schwingen um die Wunschtemperatur. Aus Sicht eines Maschinenbauers im Jahr 2015 ist das echt ein eine technologische Katastrophe :(

Athensboy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Welchen Thermostat für die Bodenheizung
« Antwort #6 am: 2.11.15 um 01 Uhr »
Hallo
Ich baue gerade auch ein Haus und werde eine Bodenheizung haben.
Allerdings habe ich keine Erfahrungen mit der Bodenheizung. Ich weiß nur das man den Thermostat konstant halten sollte, da es angeblich träge ist die normale Temperatur im Zimmer zu bekommen.
Darum meine Frage:
Lohnt sich so ein futuristisches Thermostat zu kaufen (Tado) ?
Ich brächte dann für jedes Zimmer und Badezimmer extra zusatz-thermostate.
Also genau 8 x199€ = 1600€

Lohnt sich so eine Investition ?
Kommt noch ein Update für Tado wegen Apple HomeKit , oder kommen neue Geräte von Tado ?


derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 418
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Hi,

eine Fussbodenheizung kann auch viel günstiger gesteuert werden:

http://zipabox.de/die-zipabox-und-die-fussbodenheizung/


Allerdings solltst du bedenken das es je nach Heizung bis zu ein paar Stunden dauern kann, bis die Temperatur erreicht ist.
Aber das solltest du testen.

Gruß Helle

mrt

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Hi,

eine Fussbodenheizung kann auch viel günstiger gesteuert werden:

http://zipabox.de/die-zipabox-und-die-fussbodenheizung/


Danke für den Tipp, sieht (für mich) auf dem ersten Blick allerdings relativ kompliziert aus. Würde mich trotzdem gerne mal mit den Möglichkeiten beschäftigen. Weißt Du, ob der Hersteller auch eine deutschsprachige Website hat? Ich konnte nur zipato.com finden. Wichtig wäre mir zudem ein deutschsprachiger Support vom Hersteller, wird das angeboten?

Danke vorab schon mal.

Mr T

derHelle

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 418
    • Profil anzeigen
    • Der Blog zur Box
Hallo mrt,

es gibt ein kleines Zipato Forum (siio.de) und sonst ist noch alles in Englisch.

Der Support übersetzt einfach Deutsche Anfragen, das ist alles.
Ich biete aber meinen Kunden ebenfalls Support an, da ich dieses Problem kenne.

Gruß Helle

Lahmi

  • Gast
Vom Design würde ich zuerst zu Tado raten. Wenn du zusätzlich Heizkörperthermostate anschließen willst würde ich RWE nehmen.

mariachi76

  • Gast
Ich würde mir ein System wünschen, welches die Vorlauftemperatur der Heizung auf einem bestimmten Niveau hält und Nachts bzw bei verlassen des Hauses herunterfährt (soweit wären es Tado oder NEST), zusätzlich jedoch jeden einzelnen Raum mit Hilfe von Heizungsventilen auf eine in einem Profil festgelegte Temperatur regelt. Eigentlich ist das keine Raketenwissenschaft, jedoch kann ich auch nach mehreren Tagen Google kein solches System finden. Lediglich Tadoo hat für Q3 2016 kombinierbare Heizkörperthermostate angekündigt...


Hallo,
ich stehe vor dem selben Problem und suche genau die selbe Loesung. Bist du schon fuendig geworden?
lg
mariachi76

mariachi76

  • Gast
Vom Design würde ich zuerst zu Tado raten. Wenn du zusätzlich Heizkörperthermostate anschließen willst würde ich RWE nehmen.

Das RWE-System kann nur die Heizkoerper schalten, aber die Therme selbst und der Kreislauf ist dann immer geheizt. Das verbraucht auch unnoetig Energie.

lg
Rainer